Beiträge von simsus

    Hi
    Verschrieben hab ich mich nicht. Hab extra noch einmal geschaut.
    Der Link ist jetzt tot.
    Damals wurde man automatisch auf eine Kredithai-Website gelotst. Sehr interessant!

    Ein Repeater macht nur Sinn, wenn das WLAN Signal bis zu einer gewissen Ecke im Haus nur schwach ist.
    Wenn du aber mit deinem bestehenden Router Geschwindigkeitseinbussen hast, dann würde ich eher empfehlen einen neuen Router anzuschaffen.
    Was für einen hast du jetzt in Betrieb?

    Hallo Adrian


    Vergiss XP und schau, dass du dir ein aktuelles OS installierst. Es gibt keinen guten Grund mehr an XP festzuhalten.


    Marcel

    Moin


    Falls noch aktuell:
    Wenn du den PC startest, siehst du dann die Startsequenz mit Auswahlmöglichkeit, dass du auf das BIOS zugreifen könntest?
    Versuch den PC mal im Abgesicherten Modus zu starten und den Grafiktreiber zu de- und wieder zu installieren.


    Marcel

    Moin


    Wenn du weiterhin mit Windows XP unterwegs bist, dann brauchst du dich nicht mehr allzu lange mit dem Problem auseinander setzen ;-)


    Ansonsten nutze den Umweg in dem du den IE startets und aus dem Menü heraus die MS Update Seite startest.
    Dass die Microsoft Update Verknüpfung verschwunden ist, ist schon komisch.
    Ansonsten setze doch eine Verknüpfung auf den Desktop mit dem Link http://www.update.microsoft.com/windowsupdate und öffne ihn über das Kontext Menü mit dem IE.


    Marcel

    Hi


    Ich gehe mal davon aus, dass das Gerät schon etwas älter ist ;-)
    Da würde ich generell den Einsatz von Windows absehen.
    Versuch doch mal mit Linux das Gerät zu nutzen. Auf http://www.ubuntu.com findest du die ISO zum Herunterladen, Infos zum Brennen und zum Installieren.
    Du bekommst automatisch viele nützliche Tools automatisch mitinstalliert. Wenn du so oder so nur Google und Mails nutzt, dann reicht das voll und ganz aus.


    Probier es mal aus. Ich kann es nur empfehlen. Habe selber mehrere alte Rechner damit ausgestattet (u.a. einen um die 10 Jahre alten Desktop :-D )


    Marcel

    Hi!


    Microsoft Security Essentials ist relativ ressourcenschonend. Jedoch gebe ich keine Garantie, dass er auch alles findet. Soweit ich weiss, hat er die letzte Zertifizierung satt verpasst.
    Kapersky oder McAfee wäre noch möglich.
    Und wegen den Popups: Es lohnt sich eine Lizenz zu erwerben. So teuer sind sie nicht mehr.


    Marcel

    Hallo zusammen


    Ein Thema, was sicherlich häufig bearbeitet wurde, aber irgendwie finde ich nichts brauchbares im Netz. Oder ich habs einfach schier überlesen ;-)


    Folgende Ausgangssituation:


    In einem Netzwerk befinden sich 5 PCs (Windows Systeme), die alle per Fernwartung administriert werden sollen. U.a. auch ohne, dass jemand vor dem Bildschirm sitzt. Das heisst, es fällt schon einmal der TeamViewer. Innerhalb eines Netzwerkes spricht bekanntermassen nichts gegen den Einsatz von VNC. Sobald aber eine Verbindung von ausserhalb erfolgen soll, wird es sicherheitstechnisch doch fragwürdig ;-) Portforwarding mittels verschiedener Ports wäre schon möglich, jedoch kennt man ja das bekannte Port Scanning ;-)


    Die Administration soll überwiegend von Windows, Mac und Linux erfolgen.


    Um das Ganze abzusichern, kam mir die Idee mit SSH Tunneling.
    Da ich aber auf dem Gebiet Frischling bin, hab ich keine Ahnung, wie ich da genau vorgehen soll. Insbesondere wenn man dann von verschiedenen Client-OS auf Win Systeme zugreifen möchte ;-)


    Wer kann mir da weiterhelfen?


    Lieben Gruss


    Marcel

    Hallo


    Genau das wollte ich mit dem zweiten Quellcode verdeutlichen, dass ich break; genommen habe. Ich wollte es eigentlich farblich markieren, aber das ist ja nicht im Code möglich.


    Mit den regulären Ausdrücken stehe ich noch etwas auf Kriegsfuss, bzw. es ist noch für mich ein Buch mit 7 Siegeln. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich damit noch nicht allzu sehr beschäftigt habe :-D


    Lieben Gruss


    Marcel

    Hallo zusammen


    Selbstverständlich habe ich weiterhin gesucht und gesucht, denn es hat mich einfach nicht in Ruhe gelassen. Selbst die halbe Nacht hab ich mir um die Ohren gehauen :-D


    Die Lösung lag auf der Hand:
    Kontrolle innerhalb von Schleifen - break und continue


    folgender Quellcode Ausschnitt wurde um ein break erweitert:


    Code
    1. for (var i = 0; i < f.Telefon.value.length; i++) {
    2. if ((f.Telefon.value.charAt(i) > "9" || f.Telefon.value.charAt(i) < "0") && f.Telefon.value.charAt(i) != "/" && f.Telefon.value.charAt(i) != " " && f.Telefon.value.charAt(i) != "-" && f.Telefon.value.charAt(i) != "+" && f.Telefon.value.charAt(i) != ")" && f.Telefon.value.charAt(i) != "(" && f.Telefon.value.charAt(i) != "]" && f.Telefon.value.charAt(i) != "[" && f.Telefon.value.charAt(i) != "'") {
    3. fehler += "\t- korrekte Telefonnummer\n";
    4. break;
    5. }
    6. }


    Die ersten Tests ergaben, dass es korrekt läuft, freue mich aber über Rückmeldungen, wenn dem nicht so ist ;-)


    Lieben Gruss


    Marcel

    Hallo zusammen


    Zur Zeit arbeite ich an einem Formular, worin eine Telefonnummer überprüft werden soll, ob folgende Zeichen enthalten sind:
    0-9, +, -, ', (, ), /, Leerzeichen, [, ]


    Hierfür habe ich aktuell folgenden Quellcode im <head>:


    Code
    1. <script type="text/javascript"><!--function pruefen(){var f = document.anfragebestellung;var fehler = "";for (var i = 0; i < f.Telefon.value.length; i++) {if ((f.Telefon.value.charAt(i) > "9" || f.Telefon.value.charAt(i) < "0") && f.Telefon.value.charAt(i) != "/" && f.Telefon.value.charAt(i) != " " && f.Telefon.value.charAt(i) != "-" && f.Telefon.value.charAt(i) != "+" && f.Telefon.value.charAt(i) != ")" && f.Telefon.value.charAt(i) != "(" && f.Telefon.value.charAt(i) != "]" && f.Telefon.value.charAt(i) != "[" && f.Telefon.value.charAt(i) != "'") {fehler += "\t- korrekte Telefonnummer\n;}}if (fehler != "") {var fehlertext = "Die folgenden Felder wurden nicht vollständig oder fehlerhaft ausgefüllt:\n\n";fehlertext += fehler;alert(fehlertext + "\nBitte füllen Sie die Informationen noch aus oder korrigieren Sie Ihre Eingaben.\n\nVielen Dank.");return false;}return true;}//--> </script>


    Quellcode im <body>:


    Code
    1. <form action="" name="anfragebestellung" method="post" enctype="application/x-www-form-urlencoded" onsubmit="return pruefen();">
    2. Ihre Telefonnummer:<br>
    3. <input type="text" size="20" name="Telefon"><br>
    4. <input type="submit" value="Anfrage / Bestellung abschicken">
    5. </form>


    Habe ich nun einen Buchstaben oder sonstiges "verbotenes" Zeichen eingegeben, erhalte ich gemäss Anzahl falscher Zeichen auch gleiche Anzahl an Fehlermeldungen.


    Wie beende ich die Suche in der Zeichenkette nach dem ersten falschen Zeichen?


    Lieben Gruss


    Marcel

    Das hört sich schon mal gut an. Da bin ich mal auf deine Antwort gespannt.


    Ich denke mir mal, dass viele Nutzer auf einmal sehr vorsichtig mit ihren Daten sind, wenn sie sonst zur Kasse geboten werden.


    Bis jetzt haben wir das auf freiwilligen Basis gemacht, wenn wir uns einigermassen sicher waren, dass es wirklich die richtige Person ist.

    Salut Back


    Das sind schon mal gute Punkte. Werde ich mal mit dem Kollegen durch gehen.
    Wenn man stets nur 2 Buchstaben da wegholt und so den Code erstellt, dann sollte es kein Problem geben.
    Aber man weiss ja nie ... ;-)


    Wenn dir mehr einfallen sollte, dann darfst du dich hier natürlich auslassen :-D


    Lieben Gruss


    Marcel

    Moin Moin!


    Meine Anfrage hier trifft hoffentlich viele kreative Köpfe :-D


    Kurz zum Hintergrund:
    Ein Kollege und ich betreiben seit fast 10 Jahren einen kleinen Homepage Tools Service mit ziemlichen Erfolg, wenn ich das so sagen darf.


    Wie bei fast jedem Service im Internet gibt es die Funktion, dass man sich das verloren gegangene Passwort an die eMail-Adresse schicken lassen kann, die in dem jeweiligen Account registriert ist.


    Nun ja: Es gibt Benutzer, die wechseln ihre eMail-Adressen wie ihre Unterwäsche. Einfach löschen und dann eine neue registrieren (so kann man sich auch vor Spam schützen, fällt mir auf ;-) ).
    Dummerweise können diese Nutzer nicht mehr ihr Passwort auf konventionelle Art und Weise wiederherstellen lassen, da sie ja keinen Zugang zu ihrer eMail-Adresse haben.


    Dann kam die Idee eines ID Codes, den ich schon mal bei einer Umfrage gesehen habe. Hierbei werden verschiedene Fragen gestellt, wo man aus der Antwort jeweils 2 Buchstaben entnimmt. So entsteht dann ein Code, den in der Regel nur diese Person wissen sollte.


    Damit man wirklich Fragen stellen kann (woraus dann der Code entstehen soll), die wirklich nur der Benutzer selber beantworten kann, bräuchte ich jetzt kreative Köpfe, die ein wenig mitdenken :-D
    Mir sind schon diverse Fragen eingefallen, die jedoch nicht funktioniert haben, da sich durch die verändernde Lebenssituation auch ein Code Wechsel einschleichen würde. Und man muss ja immer von einem DAU ausgehen ;-)


    Freue mich schon auf Rückmeldungen.


    Lieben Gruss


    Marcel