WLAN Geschwindigkeit schwankt

  • Hallöle,


    wir sind vor kurzem umgezogen und haben seit dem ein kleines Problem. Bei uns sind ein PC und ein Notebook mit einer Fritz Box Fon WLAN per Funk an DSL angeschlossen. Ebenso haben wir uns ein kleines Heimnetzwerk eingerichtet. Seit dem Umzug haben wir nun das Problem, dass beim PC die drahtlose Netzwerkverbindung ständig wechselnde Geschwindigkeiten und oft niedrige Signalstärke anzeigt. Manchmal sogar nur 1 MB pro Sekunde. Kurze Zeit später aber wieder 24MB/s. Ist zwar auch noch nicht die Welt, würde aber reichen. Die Entfernung ist zu vernachlässigen. Sind nur knapp 5 Meter und die Tür ist immer auf. Auch ist der Laptop etwas weiter entfernt. Dort habe ich meist die vollen 54 MB/s aber nie weniger als 24 MB/s. Aber es schwankt dort auch.
    Mikrowellen und Telefone sind als Ursache auszuschließen, weil sie sich woanders befinden. Auch gibt es in der Nähe kein anderes drahtloses Netzwerk, dass eventuell stören könnte.
    Firmware und Treiber sind aktuell.
    Hat jemand ne Ahnung, woran es liegen könnte?


    Vielen Dank im Voraus.


    Peter

    Notebook HP Pavilion; AMD 64 Athlon 3700+ 2400 MHz; Nvidia GeForce 4 440 go 64MB; 100 GB HDD; 512 MB DDR RAM; Windows XP Home SP2
  • Dein Telefon und Deine Microwelle sind auszuschließen. Und die vom Nachbarn? ;-)
    Kann es sein, daß der PC an einem anderen Accesspoint angemeldet ist?
    Bist Du sicher, daß es kein anderes WLAn in der Nähe gibt?
    Surft eventuell jemand anderes mit?


    Gibt es Hochspannungsleitungen oder Funk- (Handy-) Sendemasten in der Nähe?


    Versuch mal an der Fritzbox einen anderen Kanal einzustellen.


    Hope this helps
    Tom

    Tom - Mitglied im Team der PC-Special Computer-Hilfe-Forum, Tipps und Tricks, Scripte, Downloads und mehr
  • Hallöle,


    danke für die Antwort. Die Geräte vom Nachbarn sind wohl auszuschließen. Zu weit weg. Sendemasten sind in der Nähe nicht zu erkennen. (In der alten Wohnung hatten wir welche auf dem Dach!) In der drahtlosen Netzwerkumgebung ist nur ein Netzwerk zu sehen, unseres. Eingeklinkt kann sich eigentlich auch keiner haben, das Netzwerk ist natürlich verschlüsselt. Außerdem würde das eher weniger stören, weil ja nicht die Verbindung zum DSL schwankt, das wäre ja bei allen, sondern nur die Verbindung vom PC zur Fritzbox.
    Kanäle habe ich auch schon fast alle ausprobiert. Aber leider ohne Verbesserung.


    Peter

    Notebook HP Pavilion; AMD 64 Athlon 3700+ 2400 MHz; Nvidia GeForce 4 440 go 64MB; 100 GB HDD; 512 MB DDR RAM; Windows XP Home SP2
  • mhhh, ... dann habe ich auch nur den immer gültigen allgemeinen Tip, der, da es ja vor dem Umzug ging, eigentlich Blödsinn ist: neueste Treiber installieren.


    ;-)


    Vielleicht ist ja die Antenne eines der Teilnehmer kaputt (PC/Router). Geht eventuell eine andere anzuschließen? Kann man "dranrumwackeln" - ändert sich da was?


    Das es prinzipiell schwankt, ist korrekt. Die Teilnehmer müssen sich schließlich die Bandbreite teilen (eben jene (theoretischen 54MBit)).


    Tom

    Tom - Mitglied im Team der PC-Special Computer-Hilfe-Forum, Tipps und Tricks, Scripte, Downloads und mehr
  • Hi !!!!!!! habe seid einigen Tagen das Problem, das sich mein PC einfach abschaltet. wodran kann es liegen????????????? wenn ich den Pc hochfahre kann ich ohne Probleme spiele, spielen aber sobald ich wow spielen will schaltet er sich so cirka nach 10 Minuten einfach aus !!! weiß einer rat. Northic

  • "Northic" schrieb:

    Hi !!!!!!! habe seid einigen Tagen das Problem, das sich mein PC einfach abschaltet. wodran kann es liegen????????????? wenn ich den Pc hochfahre kann ich ohne Probleme spiele, spielen aber sobald ich wow spielen will schaltet er sich so cirka nach 10 Minuten einfach aus !!! weiß einer rat. Northic

  • "Northic" schrieb:

    Hi !!!!!!! habe seid einigen Tagen das Problem, das sich mein PC einfach abschaltet. wodran kann es liegen????????????? wenn ich den Pc hochfahre kann ich ohne Probleme spiele, spielen aber sobald ich wow spielen will schaltet er sich so cirka nach 10 Minuten einfach aus !!! weiß einer rat. Northic


    Mache dafür mal bitte ein neues Thema auf, denn hier hilft dir keiner, da es 1. um ganz andere Sachen geht und 2. das Thema hier schon ewig alt ist.
    Gib zudem mal ein paar Informationen wie Betriebsystem, RAM-Größe, CPU, Grafikkarte, Netzteil-Größe ... und Sachen, die du schon geprüft hast (CPU-Temperatur, RAM-Test, Festplattentest ...)


    Gruß
    Back

    Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten. Frau Tasta Tur Musterstrasse 11 11111 Musterstadt Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
  • Ich habe ein aehnliches Problem: wir haben ein recht grosses Haus ueber drei Etagen, das ich versuche, mit einem Zyxel Router abzudecken. Ich habe ihn also auf die mittlere Etage gesetzt. Um uns herum gibt es zahlreiche WLAN Netze, ueber 20, um genau zu sein. Wie dem auch sei - mein Netz scheint das einzige zu sein, das staendig schwankt, und zwar zwischen 80db und 30db RRSI ca. 6-8x pro Minute - das ist schon enorm. Ich verwende inSSIDer 2.0, um es zu verfolgen. Ich habe g und n zusammen und einzeln getestet - ohne Unterschied. Der Router ist eine Decke und eine Wand von meinem Computer entfernt (nein, ich kann kein Kabel legen, da Mietshaus mit unzureichenden Leerrohren).


    Die anderen Netze sind mit inSSIDer ja auch sehr gut zu erkennen - diese scheinen alle stabil zu sein. Ja, in den Abendstunden, wenn alle surfen, geht es da etwas heisser her, aber eigentlich nicht wirklich. Nahezu alle scheinen Kanal 6 oder 11 zu verwenden, der direkte Nachbar mit den staerksten Signal 11 bzw. 11+7. Ich bin nun nach langem Rumprobieren auf 13+9 ausgewichen, da ich dort die staerkste Verbindung bekomme. Ich habe g und n zusammen und einzeln getestet - ohne jeglichen Unterschied.


    Nun meine Frage: woran kann es liegen, dass die Verbindung so schwankt? Wenn meines aufgrund der anderen Netze schwankte, sollten dann die anderen nicht auch schwanken (was ich mit InSSIDer ja verfolgen kann)? Das einzige DECT Telefon, das direkt neben dem Router stand, habe ich nun ausgeschaltet - hat aber keinen Unterschied gemacht. Da in den oberen beiden Etagen unseres Hauses sonst keinerlei Elektrogeraete sind, bin ich etwas ratlos. Was kann es bloss sein, das mein Netz so dosch sehr regel- und gleichmaessig zum Schwanken bringt? Herzlichen Dank im voraus.

  • Hi..
    es gibt unendliche Möglichkeiten, warum dein Netz schwankt. Man kann das nicht ausschließen und jedes Signal kann stören. Lösungen gibt es dafür selbst so nicht. Und glaub mir, die anderen Netze schwanken auch, nur du befindest dich nicht darin. Entweder baust du größe Antennen ein um mehr Leistung zu bekommen oder setzt auf andere Möglichkeiten als WLAN. dLan z.B. würde gehen.
    Auch dein Laptop kann Schwankungen erzeugen. Hier gibt es teils erhebliche Unterschiede in den WLAN Modulen und den eingesetzten Antennen. Ganz vorne mit gutem Empfang ist Lenovo/IBM, weil diese grundsätzlich durch das halbe Gehäuse die Antennen verbauen. Andere nur im Body selbst und einige nur kleine lokal begrenzte Antennen.
    Stromsparmodi vom WLAN komplett abschalten im Laptop und auch im Router und dann ebenfalls mal probieren. Das kann ggf. schon ein wenig helfen. Neuere Treiber ggf auch. Man kann das leider nie richtig pauschalisieren woran es liegt und was die beste Lösung wäre.
    Sofern man mit Funk arbeitet muss man mit Störungen rechnen. Das ist überall so und läßt sich leider nicht ausklammern.


    Gruß
    Hap