2 Betriebssysteme - eins soll weg

      2 Betriebssysteme - eins soll weg

      Hallo,

      also folgendes: Ich bin zur Zeit bei meinen Eltern zu Besuch und diese haben einen uralten PC, der seit geraumer Zeit ziemlich langsam läuft. Das zeigt sich besonders beim hochfahren, was schonmal locker 4,5 Minuten in Anspruch nehmen kann. Ich vermute das liegt daran, das der PC total ausgelastet ist, obwohl nur die Hälfte des Speichers voll ist. Ein weiteres Problem ist, das zwei Betriebssysteme auf dem PC sind und man sich aussuchen kann, mit welchem man startet, wenn man den PC anmacht. Das Betriebssystem, welches genutzt wird liegt auf D und das andere, welches weg soll (da es zugemüllt ist etc.) liegt auf C. Wie kann ich das Betriebssystem nun wegbekommen und den PC anschließend etwas schneller machen ?


      Danke im voraus !
    • 2 Betriebssysteme - eins soll weg

      Hallo Axellandra,

      schau Dir mal Diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
      Da hier gewisse Grundregeln der EDV nicht beachtet wurden, lässt sich das alte Betriebsystem auf "C:" nicht einfach löschen. Schneller wird der PC beim Start des Betriebsystems auf "D:" deshalb aber auch nicht. Es handelt sich um 2 Partitionen und das 2. Betriebsystem auf D interessiert sich im Grunde nicht für die Daten auf C.

      Grundsätzlich wird jedes Betriebsystem auf die Dauer langsamer beim Start, denn die Festplatte fragmentiert, es kommen neue Programme auf den PC die sich per Autostart mitstarten, Dateien gehen kaputt oder werden durch andere Programme verändert und vieles mehr.

      Einen PC macht man nicht schneller, in dem man Festplattenspeicher frei macht, es sei denn die Festplatte hat nur noch 5-10% freien Festplattenspeicher. Da du sagst, dass die Festplatte nur halb voll ist, kann also hier keine Verbesserung erfolgen. Ist denn auf der 2. Partition "D" noch genug Festplattenspeicher frei ( mind. 1GB oder mehr)?
      Wenn ja, dann ist dahingehend alles ok.

      Einen schnelleren Start kann man oftmals erreichen, wenn man ungenutzte Programme aus dem Autostart nimmt. Da schreiben sich gern Programme wie der Acrobat Reader oder oder oder ein, die aber nicht die ganze Zeit laufen müssen. Oftmals ist aber dieses "Aufräumen" im Autostart nur ein Tropfen auf den heißen Stein und bringt wenig, da meistens das Betriebsystem selbst schon Macken hat. Bei solchen Problemen von Windows hilft auch nur zu 50% ein Reparaturlauf (gibt es nur unter Win2000 und WinXP ab SP1)

      Fatal kann es auch enden, wenn du jetzt einfach alle Dateien von C: löscht, weil du dir denkst, dass du die Dateien nicht mehr brauchst, aber da sind bei deiner Installation vielleicht auch Dateien auf C, die für D gebraucht werden.

      Es wurde auf diesem PC (wenn beim Start des 2., jetzt genutzten, Systems wirklich D steht) ein großer Fehler begangen, denn die beiden Systeme wurden nicht unabhängig von einander installiert. An deiner Stelle würde ich mir wirklich nicht die Finger daran verbrennen auf C Daten zu löschen. Kommt der Fall X, startet nämlich das 2. System nicht mehr, weil es Informationen auf C sucht, die nun nicht mehr da sind. Ich habe solche Fälle schon erlebt und die Wiederherstellung des Systems ist nicht möglich.

      Das BESTE wäre eine komplette Neuinstallation, denn dann wird der PC auch wirklich wieder schneller. Das bedeutet natürlich viel Zeitaufwand, denn es sind wichtige Daten zu sichern, Prgramme, Treiber ect. müssen wieder aufgespielt werden, Internet muss eingerichtet werden und und und...

      Wie schon erwähnt, könnte die Ausmistung des Autostarts etwas bringen. Es gibt dafür sogar ein schönes Programm, mit dem man sich alle Autostarteinträge anschauen und einzeln ausschalten kann.

      http://www.mlin.net/files/StartupCPL.zip

      einfach downloaden, entpacken und per Doppelklick installieren. In der Systemsteuerung findest du nun ein neues Symbol names "Startup" klicke dieses an und du siehst die Startprogramme.



      Du kannst hier nun alle möglichen Programme per Entfernung des Hakens ausschalten. Wichtige Systemprogramme nimmt sich Windows übrigens wieder selbst rein, also kannst du wirklich extrem aufräumen, wenn du magst. Schalte also alles ab, was nicht gebraucht wird und schau, ob der PC wieder schneller startet und arbeitet.

      Gruß
      Back
      Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

      Frau Tasta Tur
      Musterstrasse 11
      11111 Musterstadt

      Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
      Hallo Backgammon, vielen lieben Dank für deine wirklich ausführliche und leicht verständliche Hilfe. Ich wäre auch der Meinung den PC neu aufzusetzen, bzw. gar einen neuen Tower zu kaufen. (Er wird sowieso NUR für das Internet genutzt) Trotzdem will ich mein möglichstes versuchen. Ich habe mal ein Bild der laufenden Prozesse des Taskmanagers geschossen und ein Bild der Autostarts gemacht. Vielleicht könntest du, oder jemand anderes mir da noch Tipps geben. :)







      (Farbqualität etwas runtergeschraubt)
      Also laut Taskmanager ist der PC schon aufs Minimum reduziert. Das 2. Bild zeigt nicht alle Autostartprogramme, denn z.B. in "Punonce" sind auch noch Autostartprogramme.

      Mach ruhig mal Screenshots vom "Startup" und allen dort vorhandenen Unterkategorien. Ich kann dir dann besser sagen, ob noch was entfernt werden kann, aber scheinbar liegt der langsame Start nicht an den laufenden Programmen, wenn so wenig im Taskmanager steht.

      Wie alt ist der der PC?
      CPU? RAM? Festplattengröße und freier Speicher? Betriebsystem?

      Gruß
      Back
      Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

      Frau Tasta Tur
      Musterstrasse 11
      11111 Musterstadt

      Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)