Selbst billigster Internetanbieter hat WLAN

    Selbst billigster Internetanbieter hat WLAN

    Selbst mein billigster Internetanbieter (gefunden über http://www.billigster-internetanbieter.de ) hat WLAN und irgendwie können selbst neue Spiegelreflexkameras sich mit WLAN verbinden. Wenn ich Heimelektronik kaufen, sollte ich dann nur noch WLAN Geräte kaufen? Auch z.B. Babyphone oder Kaffeemaschine oder Heizungsthermostat? Auf Heimfahrt Heizung anstellen und nicht frieren müssen?
  • Selbst billigster Internetanbieter hat WLAN

    Hallo Mehmet88,

    schau Dir mal Diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!

    Re: Selbst billigster Internetanbieter hat WLAN

    Ja das ist verrückt,wie heutzutage kleinste Gadgets per WLAN verbunden werden kann. Ich habe beispielsweise einen Fernsehr, der per WLAN Zugriff zum Internet hat, eine Fernsehzeitung auf den Bildschirm zaubert und sonst was an tollen Features besitzt, vor 10 Jahren wäre so etwas komplett unvorstellbar gewesen. Des Weiteren habe ich auf der Internationalen Funkausstellung vor einigen Jahen schon Kühlschränke gesehen, die per WLAN mit einer Shoppingseite verbunden waren, so dass man bequem am Kühlschrank aussuchen und bestellen konnte, wirklich witzig.

    Am heimischen PC ist mir aber das gute alte Lan Kabel lieber, da ich dort nicht permanent schauen muss, ob wieder neue Verbindungsanfragen von fremden IP-Adressen verschickt worden sind und kein Technik-Experte außerhalb meines Hauses irgendwelche Spielchen mit meinen Geräten treiben kann. Die Verbindungsqualität bei mehreren Etagen leidet ja teilweise auch arg oder unterliegt zumindest unregelmäßigen Schwankungen, teilweise auch durch äußere Einflüsse bedingt, aber wenn man nicht gleich mehrere Signalverstärker aufstellt, ist eine vergleichbare Qualität wie mit Kabel, finde ich, nicht gegeben. Da ist mir dann ein 100 Meter langes Kabel (z.B. bei http://www.kabelscheune.de/) lieber, welches im Vergleich (bei mir) eine stabilere Bandbreite ermöglicht und dann wirklich nur für MEINE Geräte funktioniert.

    Ähnlich ist ja auch der Trend bei Bluetooth Kopfhörern, welche teilweise noch arge Verbindungsabbrüche haben, obwohl ein Audiokabel keine 10€ mehr kostet. Die Zukunft wird zeigen, ob sich die Drahtlosgeräte durchsetzen, ich bin (noch) skeptisch.