RB

LAN: Netbook-Fritzbox-PC

...bergen viele Fehlerquellen und werfen oft viele Fragen auf. Haben Sie welche ?

Moderator: PC-Special Members

LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon reini51 » Do Mär 11, 2010 8:27 pm

Hallo in die Expertenrunde,

mein Netbook ist mit dem Internet verbunden.
Jetzt möchte ich auch einen weiteren PC an diesem Internetvergnügen teilnehmen lassen.
Dazu habe ich eine FB7170 dazwischengekabelt.
Ja und was muss ich nun wo einstellen?

Die FB ist mir zu neugierig, will immer meinem Internetanbieter wissen. Dabei soll die FB doch nur die Verbindung zwischen Netbook und PC gewährleisten.

Eine verständliche Hilfe würde ich begrüßen

Gruß Reinhard
reini51
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 11, 2010 8:18 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Postleitzahl: 1458
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon Backgammon_128 » Fr Mär 12, 2010 3:09 pm

Sinn und Zweck eines Routers ist es doch, die Internetverbindung zu wissen, oder? ;)

Nur, wenn du die Zugangsdaten in der Fritzbox einträgst, können Netbook und PC gleichzeitig ins Internet gehen!

Splitter > Router > Netbook + PC

Wie hast du das denn momentan im Netbook? Hast du da eine Einwahlsoftware oder wie kommst du ins Internet?


Gruß
Back
Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

Frau Tasta Tur
Musterstrasse 11
11111 Musterstadt

Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
Backgammon_128
PC-Specialist
PC-Specialist
 
Beiträge: 6817
Registriert: Do Mär 11, 2004 3:55 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Internet-Verbindung: DSL/Kabel ab 2MB/s
Postleitzahl: 0
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon reini51 » Fr Mär 12, 2010 4:03 pm

Mein Netbook hat eine Datenkarte und mit der Vodafone-Einwahlsoftware wird der Internetzugang aktiviert (Flat).

Gruß + Dank
Reinhard
reini51
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 11, 2010 8:18 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Postleitzahl: 1458
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon Backgammon_128 » Sa Mär 13, 2010 5:14 pm

Das wirst du so nicht einfach schaffen und die Fritzbox brauchst du eigentlich nicht, könnte aber als Switch für die Verbindung der beiden rechner funktionieren.

Du musst eine Internetfreigabe einrichten, nur so kannst du vielleicht mit dem PC übers Netbook online gehen

http://www.netzwerktotal.de/netzwerkwinxp.htm

Ich vermute aber, dass dir die Vodafone-Einwahlsoftware einen Streich spielen wird und du es nicht schaffst, weil du eine Windows eigene DFÜ Verbindung für die Internetfreigabe brauchst. Du wirst wahrscheinlich einen Proxy wie

http://www.netzwerktotal.de/analogx.htm
brauchen, das soll schon geklappt haben.

http://forum.chip.de/windows-vista/prob ... 90425.html
Also teste als erstes AnalogX!!!

Gruß
Back
Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

Frau Tasta Tur
Musterstrasse 11
11111 Musterstadt

Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
Backgammon_128
PC-Specialist
PC-Specialist
 
Beiträge: 6817
Registriert: Do Mär 11, 2004 3:55 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Internet-Verbindung: DSL/Kabel ab 2MB/s
Postleitzahl: 0
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon reini51 » So Mär 14, 2010 12:44 pm

bin ich im falschen film?
liebe experten, es kann doch nicht so schwehr sein einen pc mit einem Netbook (internetfähig) zu verbinden. so dass ich auf beiden computern internet habe.
zuerst bitte die hardware, brauche ich überhaupt die FB 7170? oder kann ich beide rechner mit dem netzwerkkabel direkt verbinden?

gruß reinhard
das analogx habe ich auf den netbook instaliert, meldet in einem großen fenster irgendwas von "läuft nicht"
reini51
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 11, 2010 8:18 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Postleitzahl: 1458
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon Backgammon_128 » Mo Mär 15, 2010 12:21 am

reini51 hat geschrieben:bin ich im falschen film?
liebe experten, es kann doch nicht so schwehr sein einen pc mit einem Netbook (internetfähig) zu verbinden.


Genau das erinnert mich an meinen Lieblingsspruch von PC-Laien mit extremsten Vorstellungen: "Man müsste doch denken, dass der Computer das automatisch erkennt." oder "Ich dachte, Sie machen da drei Klicks und die Sache ist erledigt"

Hallo????? Was arbeitest du? Ist es ein höherwertiger Beruf? Ist es in deinem Beruf so, dass nicht alle Sachen so einfach sind wie sie scheinen? Kannst du in irgendeiner Weise nachvollziehen wie kompliziert ein System sein kann? Momentan glaube ich das nicht. Wie kannst du denn ersthaft einen Satz wie "bin ich im falschen film?" von dir geben, wenn du nicht mal annähernd AHNUNG von der Sache hast, die du gern gelöst haben möchtest? Mal ehrlich, wenn du nicht mal weisst was eine DFÜ-Verbindung ist, wie kannst du dir dann anmaßen zu entscheiden, dass es doch nicht SO schwer sein kann deinen PC mit dem Netbook internetfähig zu verbinden. Weißt du eigentlich was Netzwerktechnik ist? Da gehts nicht um drei Klick. Es wäre auch überflüssig dir zu erklären, was so alles zur Netzwerktechnik gehört, aber so viel sei gesagt, es gibt Leute die nur für diesen Teilbereich der EDV studieren!!!

Zu deiner Frage, du brauchst die Fritzbox als Switch/Hub, um den PC mit dem Netbook zu verbinden oder du nutzt ein Crossoverkabel zur direkten Verbindung zweier PC, was aber voraussetzt, dass die IP-Adressen beider PCs im selben IP-Netzwerkbereich sind.

Bitte fang jetzt nicht an zu fragen, was ein IP-Netzwerkbereich ist oder wie du sowas einstellen kannst, dann breche ich an der Stelle gleich ab, denn du erwartest etwas viel von deinem PC-Halbwissen und scheinbar eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung zu einer Sache, die bei weitem keinen Standard mehr darstellt.

Ich habe dir alle entsprechenden Links genannt. Bist du in der Lage damit umzugehen? Wenn nicht, dann bezahle Geld und gehe zum Fachmann vor Ort, schliesslich gibt es den aus dem Grund mit dieser Art kompilzierter Systeme umzugehen!!! ... und hier willst du die gleiche Hilfe kostzenlos, weil du denkst es könne ja nicht SOOOOO schwer sein, richtig???

Letzte Antwort oder normaler Umgangston!!!
Beschwerden beim Admin sind erwünscht, denn im Grunde bin ich ebenso wie du hier nur ganz normales Mitglied einzig mit dem Unterschied, dass ich hier mehr helfe als frage. Im Übrigen schon mit über 5000 Beiträgen, heisst: entweder ich spame den ganzen tag vor mich hin oder ich hab doch irgendwo schon mal was von EDV gehört.
Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

Frau Tasta Tur
Musterstrasse 11
11111 Musterstadt

Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
Backgammon_128
PC-Specialist
PC-Specialist
 
Beiträge: 6817
Registriert: Do Mär 11, 2004 3:55 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Internet-Verbindung: DSL/Kabel ab 2MB/s
Postleitzahl: 0
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon mibo » Mo Mär 15, 2010 9:21 pm

Hallo,
ich verstehe das Problem nicht. Ich habe einen Medion-PC und einen Acor Leptop, beide WLan fähig und eine Flatrate von der Telecom. Im EG steht die Fritz-Box mit Splitter. Im UG steht mein PC. Die Signale erhalte ich über einen Develo Rooter.
Im EG kann ich mit meinem Leptop bis ca. 60 m im Garten ohne Probleme ins Internet. Beide Geräte lassen sich ohne Probleme gleichzeitig betreiben. Einrichten mußte ich überhaupt nichts. Beide Geräte haben sich den Netzzugang selbstständig gesucht. Etwas Geld sollte man in Geräte schon investieren. Rechner aus zweiter Hand bei ebay haben schon mal ihre Mucken.

Gruß Michael
mibo
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 12
Registriert: So Jan 24, 2010 5:35 pm
Betriebssystem: Windows Vista
Browser: Google Chrome
Postleitzahl: 58089
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon reini51 » Mo Mär 15, 2010 10:06 pm

ja Michel, Du bist ja ein ganz Kluger. Verstehst nix und ...
mein Notebook ist kein ebay-erwerb, so wie deine olle nähmaschine. heut habe ich mir eine link-box gekauft und damit ist das traurige thema hier für mich erledigt.
reini51
Frischling
Frischling
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 11, 2010 8:18 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Postleitzahl: 1458
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon Merlin » Di Mär 16, 2010 12:39 pm

reini51 hat geschrieben:ja Michel, Du bist ja ein ganz Kluger. Verstehst nix und ...
mein Notebook ist kein ebay-erwerb, so wie deine olle nähmaschine. heut habe ich mir eine link-box gekauft und damit ist das traurige thema hier für mich erledigt.


Das Ergebnis deiner traurigen Erziehung wird hier niemand vermissen!
Benutzeravatar
Merlin
PC-Special Member
PC-Special Member
 
Beiträge: 850
Registriert: Sa Sep 02, 2006 4:39 pm
Betriebssystem: Windows 7
Browser: Mozilla Firefox
Internet-Verbindung: DSL/Kabel ab 2MB/s
Postleitzahl: 0
Land: Germany

Re: LAN: Netbook-Fritzbox-PC

Beitragvon Backgammon_128 » Sa Mär 20, 2010 7:37 pm

mibo hat geschrieben:Hallo,
ich verstehe das Problem nicht. Ich habe einen Medion-PC und einen Acor Leptop, beide WLan fähig und eine Flatrate von der Telecom. Im EG steht die Fritz-Box mit Splitter. Im UG steht mein PC. Die Signale erhalte ich über einen Develo Rooter.
Im EG kann ich mit meinem Leptop bis ca. 60 m im Garten ohne Probleme ins Internet. Beide Geräte lassen sich ohne Probleme gleichzeitig betreiben. Einrichten mußte ich überhaupt nichts. Beide Geräte haben sich den Netzzugang selbstständig gesucht. Etwas Geld sollte man in Geräte schon investieren. Rechner aus zweiter Hand bei ebay haben schon mal ihre Mucken.

Gruß Michael


Hallo Michael,
einfach nochmal kurz zu deiner Antwort und den Unterschieden zu Reini:

Du nutzt einen Telefonanschluss mit DSL, da ist die Sache recht einfach und so eingerichtet wie du schon geschrieben hast. Reini hingegen hat keinen Telefonanschluss, sondern sowas wie eine Handy-Sim-Karte. Er nutzt also das Funknetz von Vodafone über UMTS (oder GMS). Für so eine Verbindung braucht man die spezielle Software von Vodafone, weil diese Art des Internetanschlusses noch kein Standard ist, also Windows selbst kein Tool dafür hat.

Reini wollte nun einfach seinen PC per Kabel ans Notebook stecken und über das Notebook ins Internet gehen. Dafür muss aber bei Windows eine Internetfreigabe eingerichtet werden und diese funktioniert bei Windows eigentlich nur mit einer DFÜ-Netzwerkverbindung (quasi die Einwahlsoftware von Windows, die aber nicht für die Vodafone-Einwahl genutzt werden kann). Deshalb benötigt Reini entweder Zusatzsoftware wie einen Proxy oder eine Hardware-Lösung, die er sich ja nun mittlerweile gekauft hat ... sehr wahrscheinlich, weil er zu einem fachmann gegangen ist, der dann eine Lösung kannte ... möchte nicht wissen, was das Ding gekostet hat ;)

Leider ist die Seite der Firma nicht verfügbar ... DynDNS ...

http://www.google.de/search?hl=de&q=Lin ... =&gs_rfai=
www.linkbox.eu/index.php?lang=de&link=5_2

Na ja, nu hat er ja, was er will ;)
Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

Frau Tasta Tur
Musterstrasse 11
11111 Musterstadt

Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
Backgammon_128
PC-Specialist
PC-Specialist
 
Beiträge: 6817
Registriert: Do Mär 11, 2004 3:55 pm
Betriebssystem: Windows XP
Browser: Mozilla Firefox
Internet-Verbindung: DSL/Kabel ab 2MB/s
Postleitzahl: 0
Land: Germany


RB

Nächste

Zurück zu LAN, WLAN und VPN



Ähnliche Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste