Beiträge von Lue

    Die beiden bereits in "Konfigurationsdateien Teil 1" erwähnten Dateien userChrome.css - userContent.css sind für das Aussehen des Firefox zuständig. Die userChrome.css übernimmt die Oberfläche und die userContent.ccs ist für Fensterinhalte zuständig. Bei einer Standard WinXP Installation lautet normalerweise der Pfad zum Firefox Profilordner: C:ProgrammMozillaFirefoxProfiles Es kann sein, dass diese beiden Dateien nicht existieren bzw. nur mit dem Anhang -example. Bitte nicht beirren lassen! Legen Sie die Dateien neu an oder entfernen Sie einfach den "Anhang" und ändern dann die CSS-Dateien.

    Alle wichtigen Termine auf einem Blick.

    Der Desktop-Terminkalender Rainlendar zeigt Ihnen Termine und Notizen und ToDo's direkt am Desktop an. Verschiedene Skins passen den Kalender an Ihre Desktopumgebung an.

    Die mit gerade einmal 718 Kilobytes kleine Anwendung legt sich nach der Installation in der Systemtray ein. Ein Doppelklick auf das Programmsymbol öffnet den Monatskalender. Alternativ dazu kann er so eingestellt werden, dass er permanent am Desktophintergrund zu sehen ist.

    Man kann einmalige oder regelmäßig wiederkehrende Termine eintragen. Genial - Rainlendar übernimmt automatisch die in Microsoft Outlook gespeicherten Termine/Ereignisse. Tage mit Terminen werden zur besseren Übersicht farblich hervorgehoben. Natürlich erinnert Sie Rainlendar auch an Termine.

    Wenn Sie auf der Suche nach einem kleinem und leicht zu bedienendem Kalender sind - hier ist meine Empfehlung! Auch optisch ein Leckerbissen.

    Standardmäßig englischsprachige Freeware für alle Windows-Versionen. Language Packs (mit deutsch) gibt es separat als Download. Ebenso weitere Skins.

    Bewertung nach Schulnoten: 1



    => Downloadseite von Rainlendar, Skins und Language Files

    Unser Firefox hat einige spezielle Konfigurationsdateien, mit denen man das Verhalten und das Aussehen des Browsers "vorgeben" kann. Auch die Surfgeschwindigkeit lässt sich manipulieren. Die wichtigsten der Konfigurationsdateien sind: userChrome.cc - userContent.css - user.js - browser.xul - Jede dieser Dateien kann man mit einem herkömmlichen Texteditor wie z. B. Wordpad editieren. Ich empfehle jedoch die Erweiterung http://cdn.mozdev.org >=> Chrom Edit zu installieren. Dann können Sie über "Extras" -> "Bearbeite User Daten" einen Texteditor starten, mit dem Sie die vier Konfigurationsdateien direkt bearbeiten können. Somit entfällt die Suche nach den Dateien und man braucht keinen externen Editor.

    Kaum zu glauben - Microsoft stellt ein hervorragendes Programm kostenlos als Download zur Verfügung. Sogar als deutschsprachige Version.

    Einige von Ihnen kennen vielleicht noch das als Foto Designer 10 Pro bekannte Modul.

    Mit Photo Story 3 lassen sich Bilder zu sehr effekvollen Diashows zusammenfügen und mit eigenen Texten, Überblendungen sowie (aufgenommenen) Kommentaren oder Hintergrundmusik versehen und anschließend (über Exportfunktionen des Programmes) per E-Mail versenden, auf CD/DVD brennen oder ins WMV-Format exportieren.

    Kleine Hilfswerkzeuge wie z. B. "Rote Augen entfernen" und verschiedene Effekte wie z. B. "Buntstift" oder "Sepia" lassen sich ebenfalls anwenden.

    Deutschsprachige Freeware für Microsoft Windows XP Home Edition, Windows XP Professional, Windows XP Media Center Edition oder Windows XP Tablet PC Edition.

    ACHTUNG: Sie brauchen ca. 400 MB freien Speicherplatz, um korrekt arbeiten zu können.

    Downloadgröße: 3,2 MB

    Bewertung nach Schulnoten: 1

    => Microsoft Foto Story 3

    Mittlerweile hat sich der Firefox ja ganz gut etabliert und es gibt nahezu unzählige Themes dafür. Hier zum Beispiel: http://texturizer.net/firefox/themes Bei jedem Thema ist mittlerweile ein "Install"-Button dabei, der die Installation für Sie vornimmt. Leider verfügen nicht alle Themen über ein automatisches Installationsprogramm und gerade für "Nicht PC Cracks" ist es dann schwer, so ein Thema seinem Firefox zuzuweisen. Ein Online Tool schafft hier Abhilfe. Zuerst speichern Sie bitte das gewünschte Thema auf Ihrer lokalen Festplatte ab. Im Regelfall ist das eine Datei mit der Endung JAR. Klicken Sie nun die Datei doppelt an, passiert eventuell gar nichts oder Sie erhalten eine Fehlermeldung. Und nun kommen wir zu dem Thema Installer. Gehen Sie auf die Webseite http://www.mneptok.com/static/firefox-install-theme.html ...klicken auf "Durchsuchen", wählen Ihre JAR Datei aus und dann nur noch ein Klick auf "Install".Fertig. Viele Themen finden Sie auch hier: http://www.customize.org/list/firefox

    An dem Standard-Design des Firefox kann man eigentlich sowieso nicht meckern. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden und deswegen kann man dem Browser verschiedene "Gesichter" verpassen. Eine der ersten Anlaufstellen für Firefox Themes/Skins ist sicher die Seite http://texturizer.net/firefox/themes. Hier finden wir einige Kategorien, die uns die Auswahl erleichtern sollen. Von "Animal" bis "Sports" reicht das Angebot momentan. Um z. B. das zur Zeit beliebteste Theme zu installieren (Noia 2.0) klicken wir es an und wählen im aufscheinenden Fenster "Install now". Die Installation läuft nun automatisch, und wir sollten nun ein Themes Fenster sehen, welches alle unsere vorhandenen Themes anzeigt. Um nun zu unserem neuen Thema zu wechseln klicken wir auf "Extras" dann auf "Themes", wählen nun das gewünschte Theme aus und bestätigen mit "Thema benutzen". Fertig. Etliche Themen gibt es auch auf: http://www.customize.org/list/firefox

    Dieses Freeware-Tool ist ein mächtiges, aber einfach zu bedienendes Werkzeug, um ein System wieder auf Vordermann zu bringen.

    Es reinigt per Klick Ihre Registry von fehlerhaften Einträgen. Sucht nach doppelten Dateien (Duplikate verschiedenster Art), wirklich überflüssigen Dateien wie *.tmp, *.bak usw. und selbstverständlich auch nach verwaisten Einträgen in den Programmordnern (nur Verknüpfungen) usw..

    Mit der "Undo" Funktion kann man ein etwaiges "Hoppala" wieder ungeschehen machen.

    Multisprachiges Freewareprogramm für Win 9x/NT/2000/Me und XP
    Downloadgröße: 2,77MB
    Bewertung nach Schulnoten: 1


    => http://personal.inet.fi/business/toniarts/ecleane.htm

    War es bei älteren Browsern wie z.B. Netscape, Mozilla und Firefox (Versionen vor 1.0) schwierig Java zu installieren bzw. in den Browser zu integrieren, so ist es mit der Firefox Version (ab 1.0) ein Kinderspiel! Um das aktuelle Java Runtime Environment (kurz JRE genannt) in Firefox zu installieren, laden Sie sich einfach nur das JRE-Installationsprogramm herunter und führen es anschließend aus. Ihr Firefox wird das neue JRE dann automatisch benutzen. Sollten Sie ältere JRE-Versionen (wie z.B. 1.4.2) installiert haben, sollten Sie diese entfernen, außer Sie brauchen diese weiterhin für Entwicklungsaufgaben oder ähnliches. Und hier bekommen Sie das JRE kostenlos als Download: http://javashoplm.sun.com und sie können Java Runtime Environment 5.0 herunterladen. Haben Sie Probleme bei der Installation oder funktioniert Java nach der Installation nicht, dann kann ich Ihnen diese FAQ Seite empfehlen: http://plugindoc.mozdev.org/de-DE/ = Java FAQ

    Eine ganze Schar kleiner, hilfreicher Tools rund um die Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen stellt uns seo-tools.net zu Verfügung.

    Und zwar einen ....

    Sitemap Generator
    SiteAnalyzer
    Google Top10 Analyzer
    Cloaking Detector
    Linkchecker
    Google Position Check
    Yahoo Position Check
    MSN Position Check
    Class C Checker
    Google Position Check Int
    MSN Position Check Int
    Yahoo Position Check Int
    Zinsrechner
    MetaTag Generator
    Robots.txt Generator

    Alle Programme ganz ohne optischen Schnickschnack aber trotzdem intuitiv bedienbar.

    Da es mehrere Einzelprogramme sind (immer nur ein paar KB klein) vergebe ich als Bewertung (nach Schulnoten) eine klare 2!

    => zu den SEO Tools

    Mit diesem praktischen Tool kann man komplette Webseiten mit einer vordefinierten Linktiefe herunterladen. Anschließend steht einem eine Kopie der Webseite zum offline Lesen zur Verfügung. Spiderzilla finden Sie auf: http://spiderzilla.mozdev.org - Nach der Installation finden Sie unter "Extras" den neuen Eintrag "Download this site".In das obige Feld geben Sie einen beliebigen Projektnamen ein. Am besten vielleicht den Namen der Webseite, die Sie kopieren möchten.Unter "Action" stehen einem verschiedene Varianten zur Verfügung. Mit "Download Website(s)" kopiert Spiderzilla alles.Mit den "Set Options" kann man im Reiter "Filters" bestimmte Dateiendungen vom Downloadvorgang ausschließen. Prakisch z. B. bei Filmdateien, um das Downloadvolumen klein zu halten.Mit "Limits" stellt man die Linktiefe ein, und man kann zusätzlich noch das Transfermaximum festlegen, damit es keine bösen Überraschungen gibt.Mit "Start Monitoring" geht es dann los.

    Mutige XP-Nutzer mit guter Grafikkarte und halbwegs schnellem Rechner können ihren kompletten Desktop dreidimensional gestalten. Natürlich auch die Menüstruktur und überhaupt alles.

    Stellen Sie sich vor, Sie navigieren, indem Sie durch eine Loft Wohnung gehen.

    Beschreiben lässt sich das Programm nicht gut, aber dafür kostenlos downloaden.

    Die kostenlose Free-Version hat eine Downlaodgröße von fast 22 MB und lief bei mir nur unter WinXP - da aber problemlos.

    Bewertung nach Schulnoten: 2+

    Und hier gibt es das Programm:

    => 3dna.net

    Da stellt sich jetzt aber sicher bei Ihnen die Frage: "Wozu brauche ich einen zusätzlichen Taschenrechner? Windows hat doch einen inkludiert." Tja, der Calculator für unseren Firefox kann halt mehr. Er bringt haufenweise Funktionen mit, mit denen man z. B. Tage in Sekunden oder Meter in Zoll umrechnen kann. Sehr praktisch ist auch die Druckfunktion und noch mehr Sinn macht, dass der Calculator den Verlauf der Berechnungen speichert. Den Rechner bekommen Sie auf: http://calculator.mozdev.org Sofort nach der Installation finden Sie den Rechner unter "Extras" -> "Calculator". Sie haben dann aber die Wahl, ob Sie ihn in einem Tab, in der Seitenleiste oder in einem neuen Fenster öffnen wollen.Weiters praktisch: Viele Konstante wie zum beispiel Pi oder e sind bereits vorgegeben.

    Wer mit seiner Druckersoftware beim Drucken von Fotos unzufrieden ist und vielleicht auch Ordnung in seine diversen Fotos/Grafiken, die auf der Fesplatte liegen, bringen möchte, der soll sich unbedingt dieses kostenlose Multifunktionswerkzeug von HP ansehen und ausprobieren.

    Mit Image Zone Express von Hewlett Packard erhalten Sie ein multifunktionelles Werkzug für die Organisation, Veröffentlichung und Ausdruck von digitalen Bildern und Fotos.

    Das Freeware Programm scannt beim Start automatisch Ihren PC und listet im Anschluss sämtliche Bilder in den ursprünglichen Ordnernamen auf und liefert zwecks besserer Übersicht Thumbnailansichten.

    Wir können damit z. B. eine Auswahl treffen und die ausgewählten Bilder über eine der ausgefallenen Vorlagen für den kreativen Ausdruck vorbereiten.

    Dabei finden sich (auf Wunsch) mehrere Bilder auf einem DIN-A4 Blatt wieder. Image Zone Express unterstützt natürlich Drag&Drop, und die einfache, intuitive Handhabung und professionelle Programmoberfläche lassen keine Wünsche offen.

    Wir können Bilder über den HP Photo Website Service veröffentlichen oder per integrierter Mailfunktion an Freunde und Bekannte weitergeschicken.

    Besonders anwenderfreundlich ist die Funktion ausgewählte Fotos/Bilder gleich in korrekten Fotoformaten ausdrucken zu können.

    Englischsprachige Freeware für Windows 98, ME, 2000, XP

    ACHTUNG: Es gibt 2 Downloadvarianten!

    Für Windows 98 und ME mit einer Dateigröße von 4,33 MB
    und
    für Windows 2000 und XP mit einer Dateigröße von 2,95 MB

    Unterschiede in der Funktion oder Anwendung gibt es keine.

    Witzig ist, dass ich keine Downloadmöglichkeit auf den Webseiten von HP gefunden habe.

    Aber die Webseite Foto-Freeware.de stellt das File zum Download bereit.

    => Zur Downloadseite auf Foto-Freeware.de
    Nebenbei bemerkt sollten Sie sich alle anderen Programme auf dieser Webseite zu Gemüte führen. Meine Bewertung für dieses Programm (nach Schulnoten): 1

    Interessant ist vielleicht die Möglichkeit, die Bandbreite Ihrer aktuellen Internetverbindung anzeigen zu können. Man weiß dann sofort, ob die eigene Internetverbindung oder die besuchte Webseite "lahmt". Das kostenlose Tool für den Firefox Browser finden Sie auf http://update.mozilla.org unter "Miscellaneous". Klicken Sie bitte auf "Install" und laden Sie das 11 KB kleine Erweiterungsfile herunter, welches sich im Anschluss selbstständig in den Browser integriert. Um nun die Bandbreite zu prüfen klicken wir auf "Extras" dann auf "Bandwith Tester" und stellen im Auswahlmenü unsere Internet-Zugangsart ein. Mit einem Klick auf "Run Test" lädt unser neuer Tester Dateien verschiedener Größe und misst die dafür benötigte Zeit. Daraus errechnet uns das Tool die aktuelle Bandbreite in Kilobit oder Megabit pro Sekunde und zeigt uns diese an.

    Mit der Taste F11 erreicht man in Firefox ja den Vollbildmodus. Manchmal stört es aber vielleicht, dass man immer noch die Symbol Navigationsleiste und die Tabs sehen kann. Abhilfe schafft das kostenlose Plugin Autohide. Für einen echten Fullscreen surfen Sie also bitte zu http://www.krickelkrackel.de/ 

    Wie gewohnt nun ein Klick auf Install/Download - den Anweisungen folgen, anschließend den Browser neu starten. Ab sofort haben wir mit der Taste F11 einen perfekten, kompletten Vollbildmodus. Natürlich können wir über "Extras" und "Erweiterungen" einzelne Elemente wieder hinzufügen.

    Dieser Tipp wird alle Webmaster begeistern. Stellen Sie sich vor, Sie surfen auf eine Webseite und wollen nun wissen, wie diese mit einer anderen Schriftfarbe und einem anderen Seitengrund aussieht. Oder vielleicht möchten Sie sich nur den Quellcode des CSS Stylesheets ansehen. Edits CSS macht das mit einem einfachen Rechtsklick mit der Maustaste unsererseits. Diese geniale Erweiterung ermöglicht es uns, das Stylesheet der Webseite (welche wir uns gerade ansehen) in einer Seitenleiste anzuzeigen und - jetzt kommt das Geniale - auch in Echtzeit zu editieren bzw. zu manipulieren. Natürlich spielt sich die Manipulation nur in Ihrem Browser ab! Ändern wir einen beliebigen CSS Befehl sehen wir sofort, wie sich diese Änderung auf die Webseite auswirkt. Das Tool finden Sie auf: http://editcss.mozdev.org/ Auf dieser Seite klicken Sie bitte auf "Installation", dann auf "Install latest release". Dann folgt das normale Browser-Update-Verfahren. Eventuell reagiert Ihr Firefox mit der Sicherheitsmeldung, dass der Download nicht erlaubt wird, da das Plugin keine Sicherheitssignatur besitzt. Dann gehen Sie einfach auf "Erlauben" in der Hinweisleiste. Nach einem Neustart unseres Firefox haben wir das Tool zur Verfügung, wenn wir in einer Webseite die rechte Maustaste betätigen. Das hat was - das kann was!

    Sie können ganz einfach in Firefox einen praktischen Terminplaner integrieren. Mit diesem Kalender ist Terminverwaltung ein Kinderspiel. Die Kalender-Erweiterung finden Sie unter http://www.mozilla.org/projects/calendar - Zweifler sollten sich dort auch gleich die Screenshots ansehen. Auf alle Fälle finden Sie dort links eine Menüleiste, wo Sie dann bitte auf Download/Install klicken. Bei Table of Contents suchen Sie den Punkt Calendar for Mozilla Firefox. Jetzt noch ein Klick auf Install. Nun müssen wir unseren Browser neu starten. Dann haben wir aber unter Extra, Calendar Zugriff zu dem neuen Firefox Feature.Mit Ansicht, Symbolleisten, Anpassen können Sie den Kalender nun auch in die Symbolleiste integrieren. Die Einstellungen des Kalenders sind unter Extras, Erweiterungen zu finden. Aber wir sind noch nicht fertig. Um auch die deutschen, österreichischen usw. Feiertage zu integrieren laden wir uns nun das (dem Land) entsprechende Holyday File herunter. Sie finden es auf: http://www.mozilla.org/projects/calendar/holidays.html - Danach werden die Feiertage automatisch in unseren neuen Kalender integriert. Mit den Tasten F1 bis F4 können wir zwischen den verschiedenen Ansichten wechseln. Tag, Woche, vier Wochen und Monat stehen uns zur Verfügung. Wochenenden lassen sich ausblenden (muss wohl ein übereifriger Geschäftsführer erfunden haben). Und jetzt der Überhammer: Das Kalendermodul ermöglicht es uns, Daten aus Outlook zu importieren. Bitte exportieren Sie aber die Daten aus Outlook als ICS Datei!

    Ulead selbst spendet uns viele kostenlose Resourcen zur weiteren Verwendung. Kostenlos und ohne Haken.<br /><br />Mit heutigem Stand können Sie sich herunterladen:<br /><br /><b>Haufenweise Fotos aus Profi Hand (ca. 20 MB) für den Einsatz im Internet</b><br/><br/><a href="http://www.ulead.de/download/freeimage/download.htm" target="_blank">=> Downloadseite für die Fotos</a><br> <b>300 dreidimensionale Gif-Animationen von Animation Factory (3,15 MB)</b><br/><br/><a href="http://www.ulead.de/partner/app/anifactory/anifactory.htm" target="_blank">=> Downloadseite für 3D Anigifs </a><br> <b>Ulead Animationssammlung (3,74 MB)</b>Hier finden Sie 450 professionell erstellte Animationen. <b>GIF Animationssammlung - Feiertage (4,23 MB)</b>Mehr als 400 Animationen in einer Zip-Datei zu Feiertagen wie Ostern, Muttertag, Valentinstag, Weihnachten und vieles mehr. <b>GIF Animation Collection - General (99,5 KB)</b>Eine weitere kleine ZIP-Datei mit 10 Animationen zum Thema Bildung und Schule.<br/><br/><a href="http://www.ulead.de/download/freeanimation/download.htm" target="_blank">=> Downloadseite für oben angeführten Gif Pack</a><br> <b>Effekt Ulead Fantasy Warp</b>Nehmen Sie ein beliebiges Bild und verfremden Sie es durch Krümmung, Verzerrung und Drehung in surreale Muster. <br/><br/><a href="http://www.ulead.de/download/freefantasy/download.htm" target="_blank">=> Downloadseite von Fantasy Warp</a><br> <b>Ulead Particle.Plugin</b> Erforschen Sie die Möglichkeiten der digitalen Veränderung durch Schaffen von mehrfarbigen Mustern und Hintergründen. <br/><br/><a href="http://www.ulead.de/download/freeart/download.htm" target="_blank">=> Downloadseite von Particle.Plugin</a><br> Auf einigen Seiten ist der Downloadlink ganz unten zu finden, auf anderen wiederum kommt man über einen Button "Testversion" (lassen Sie sich davon bitte nicht beirren) zu den Downloads.So oder so gibt man seine Emailadresse an und man kommt zu einer eigenen Downloadseite. Ich bin schon länger Stammgast bei ULead und kann Ihnen versichern dass man keinerlei Spammails usw. erhält!<br/><br/>

    In diversen Tutorials zu Swish Produkten tummeln sich sehr oft "Fachbegriffe", mit denen man als Swish Greenhorn nicht viel anfangen kann. Man liest z. B. von: - Level in SWiSH - LoadMovie - (Rollover) Knöpfe - Sprite und so weiter. Um nun aber auf die Schnelle solche Dinge nachschlagen zu können hat unser Partner (gab es einmal...nun nicht mehr) ein Lexikon online gestellt. Nach Alphabet geordnet können eben solche Dinge nun online nachgeschlagen werden. Aber nicht nur was es bedeutet, sondern auch die Anwendung davon wird erklärt. Und auf einmal hat man den Durchblick! http://swishkaufen.de/lexikon.php

    Mit PI können Sie auch gleichzeitig mehrere Dokomente mit einem Befehl ändern. Das macht Sinn, wenn man z. B. einen Effekt auf mehrere Dokomente anwenden möchte, mehrere Objekte drehen will oder Schärfeeinstellungen ändern usw.<br /><br />Zuerst öffnen wir die Dokumente, welche wir gleichzeitig verändern wollen.<br /><br />Wählen Sie nun bitte "Ansicht" -> "Werkzeugleisten und Paletten" -> "Access Panel" (in der Hilfe von PI heißt es Zugriffspalette, wurde scheinbar im Programm nicht übersetzt).<br /><br />In dem neuen Arbeitsfenster wählen wir nun oben den "Dokumentenmanager". Hier sehen wir jetzt alle auf unserer Arbeitsfläche befindlichen Grafiken.<br /><br />Markieren Sie nun bitte jene Dokumente/Grafiken, welche Sie gleichzeitig ändern wollen.<br /><br />Oben im Arbeitsfenster sehen wir so ein komisches Symbol mit einem stylistischen Pfeil. Dort finden Sie nun alle Dinge in einem Menü, welche gleichzeitig auf mehrere Datien angewendet werden können.<br /><br />Und mit einem Klick sind Sie dann am Ziel.<br/><br/>