Beiträge von Lue

    Wirklich hilfreich für Webmaster, die Ihre Webseite-Platzierungen in Suchmaschinen überprüfen wollen, kann dieses kostenlose SEO Tool sein. Man kann sich bei der Suchmaschinenoptimierung durch das Tool wirklich helfen lassen. Wir haben dadurch Zugriff auf Yahoo Backlinks, Google Backlinks, Google Cache, Google Related, PageRank Check, MSN Backlinks, Alexa Site Info, Alexa Traffic Graph, DMOZ Inclusion, Keyword Density, Page Size Checker, HTML Validator, Server Header Viewer, Wayback Machine, Whois Info und mehr. Wer also kein ähnliches Tool bereits zur Verfügung hat sollte hier schnellstens zuschlagen. ACHTUNG: Nach der Installation habe ich lange nach den SEO Tools in meinem FF gesucht - man findet sie im Kontextmenü der rechten Maustaste. http://seopen.com/firefox-extension/index.php >=> SEO Tools

    Sie kennen das Tastaturkürzel "Alt"+"Tab"? Damit kann man (halbwegs) komfortabel zwischen den diversen laufenden Tasks/Programmen hin- und herschalten. An sich eine gute Sache - aber es geht noch besser.

    Die unter anderem deutschsprachige Freeware Task Switch XP Pro kann entweder anstelle der windowseigenen Taskwechselanlage mit "Alt"+"Tab" verwendet werden, oder aber auch zusätzlich. Zusätzlich bedeutet, dass es manuell gestartet werden muss und nicht gleich nach dem Windows-Start automatisch anstelle des Windows Taskwechslers läuft.

    Der Unterschied zu dem Windows-Bordmittel liegt nicht in der Funktion, sondern in der Anzeige und Übersicht. Man sieht Screenshots und die kompletten Programmbezeichnungen der laufenden Programme. Somit ist auf einem Blick klar, welches Programm man in den Vordergrund holen möchte, um schnell weiterarbeiten zu können.

    Deutschsprachige Freeware für Windows XP
    Downloadgröße: 317 KB
    Bewertung nach Schulnoten: 1

    => Task Switch XP Pro Projektseite

    Der Firefox-Browser ist nach seiner Installation noch nicht mit allen Erweiterungen/Plugins ausgestattet, die man von einem moderenen Browser erwartet bzw. die man im alltäglichen "Surfgebrauch" benötigt. Ich werde öfter gefragt, welche Plugins man auf alle Fälle installieren sollte und wo man diese Plugins am schnellsten herbekommt. Bei z. B. dem Flash-Plugin bekommt man vom Browser ja eine Meldung, dass dieses Plugin fehlt, wenn man auf eine Webseite mit einer Flashanimation kommt, aber bei Java kommt gar nichts - keine Meldung. Also legen wir am besten selber Hand an. Zum Standard von heute gehören sicherlich: Acrobat Reader - Flash Player - Java - Quicktime - RealPlayer - Shockwave - Windows Media Player. Diese Plugins finden Sie gebündelt auf dieser Webseite: https://pfs.mozilla.org/plugins/ >=> Standard Firefox Plugins Weitere, sehr gute, Erweiterungen finden sie hier: https://addons.mozilla.org/extensions/?application=firefox >=> Erweiterungen

    Mit dieser Freeware steht Ihnen ein echter Geheimtip zur Verfügung.

    Er spielt problemlos so gut wie alle Multimedia-Dateien ab und kann sogar noch nicht fertige oder fehlerhafte AVI-Dateien wiedergeben.

    MPEG-2 und DVD gibt er wie teure, kostenpflichtige Programme wieder - egal ob die Dateien nun auf einer DVD oder auf der Festplatte liegen.

    Vorteile gegenüber anderen Media Playern:

    Der Player spielt so gut wie alle gängigen Videoformate ab, ohne dabei einzelne Codecs herunterladen zu müssen.

    Er kann Dateien bereits abspielen, die noch nicht vollständig auf der Festplatte oder auf einen anderen Datenträger vorhanden sind.

    Ich möchte dieses Programm nicht mehr missen!

    Englischsrachige Freeware für Windows oder MacOS X
    Downloadgröße: für Windows (7.9 MB) - MacOS X (11 MB)
    Bewertung nach Schulnoten: 1


    => Projektseite von Video LAN / VLC Media Player
    Wie man schon dem Programmnamen "TrojanCheck" entnehmen kann handelt es sich hier um ein Programm, mit man auch bisher unbekannte Trojaner erkennen und schnell beseitigen kann.

    TrojanCheck zeigt etwaige Veränderungen an bestimmten Punkten sofort an und ermöglicht ein Rückgängigmachen dieser Änderung. Praktisch: Es wird ein ProcessViewer mitgeliefert, der nähere Informationen zu den laufenden Prozessen anzeigt und so eine Analyse ermöglicht.

    Genial: Die integrierte persönliche Datenbank von Startpunkteinträgen erkennt sofort neu hinzugekommene Einträge, die Sie dann prüfen sollten.

    Nicht gerade ein Programm für absolute Computer-DAU's aber der Computer "Otto Normalverbraucher" wird sich in kurzer Zeit zurechtfinden.

    Deutschspachige Freeware für Windows
    Downloadgröße: 1,21 MB
    Bewertung nach Schulnoten: 2

    Achtung: Für den Download muss Javascript in Ihrem Browser aktiviert sein!



    => Projektseite von TrojanCheck

    Mit einigen Mausklicks können wir die Symbolleiste des FF an unsere Wünsche anpassen. FF-User kennen sicher das kleine Problem, dass man den "Druckbefehl", um eine Webseite auszudrucken, nur umständlich über das Menü erreicht. Schaffen wir Abhilfe über Anpassen -> Symbolleisten anpassen. Nun haben wir allerlei Icons zur Verfügung, die wir per Drag & Drop an die gewünschte Stelle in der Symbolleiste ziehen können. Das war's auch schon.

    Bei einer Standardinstallation des FF "merkt" sich unser Browser ein Passwort 30 Tage lang. Danach muss man das Passwort erneut eingeben. Diese Zeitspanne kann man aber ganz einfach verlängern. Gehen Sie einfach in die Konfigurationskonsole und ändern Sie dort den Wert von security.password_lifetime.

    Emails verschicken und empfangen ist selbst für Laien heute kein Problem mehr. Andererseits landen mitunter gleich mehrere Megabyte im Mailpostfach und/oder hunderte von Spammails.

    Es kann dann sogar vorkommen, dass man mit herkömmlichen Email-Clienten sein Postfach gar nicht mehr leeren kann, da irgendeine schadhafte Datei den Mail-Download verhindert oder abbricht.

    Doch für solche unangenehmen Fälle gibt es das Tools&More-Utility POP3-Manager.

    Mit diesem kostenlosen Tool gehen Sie direkt auf den Mailserver und putzen dort schon aus, was nicht benötigt wird.

    Natürlich können Sie die Mails auch gleich lesen oder die Mail-Header Informationen auslesen.

    Freeware für Windows
    Downloadgröße: 2,78 MB
    Bewertung nach Schulnoten: 2

    => Projektseite von POP3 Manager
    Mit der Freeware "Bildschutz PDF" kann man digitale Bildkataloge im PDF-Format schnell und einfach herstellen. Der große Vorteil liegt auf der Hand: Es können jegliche Bildinformationen plattformübergreifend bequem ausgetauscht werden.

    Mit nur wenigen Mausklicks verarbeitet Bildschutz PDF ganze Verzeichnisse - auch mit tausenden von Bildern - und Ihre Fotos, die es in einem digitalen PDF-Dokument speichert.

    Das PDF-Dokument kann komprimiert und vielfältig geschützt werden. Es können auch noch verschiedene Informationen wie Autor, Titel und Betreff in das PDF-Dokument geschrieben werden.

    Bildschutz PDF kann Bilder oder Grafiken (TIF, GIF, JPG, BMP etc.) lesen. Das Layout und die Position der Bilder, einschließlich Untertitel etc., kann angepasst werden.

    Deutschsprachige Freeware für Windows
    Downloadgröße: 1,05 MB
    Bewertung nach Schulnoten: 2

    => Projektseite von PDF Bildschutz

    Laden wir mit dem FF etwas aus dem Internet herunter, öffnet sich normalerweise der FF-Downloadmanager in einem separaten Fenster, wo er mitunter ziemlich stört. Mit einer bestimmten FF-Erweiterung namens "Download Manager Tweak" starten Downloads wahlweise in einem neuen Tab oder in der Sidebar. Hier finden Sie das Tool: http://dmextension.mozdev.org >=> Downloadseite von Download Manager Tweak. Nach einem Neustart des Browsers wechseln Sie bitte in Extras -> Einstellungen und klicken links auf "Downloads". In den nun gezeigten Optionen finden Sie ganz unten den Abschnitt "Download Manager Tweak". Und dort unter den Einstellungen geben Sie die gewünschte "Downloadstart" an.

    Mit einer FF-Erweiterung namens "Scrap Book" können wir Webseiten auf unserem Computer abspeichern, um Sie später (offline) zu lesen. So kann man, wenn man möchte, eine sehr umfangreiche Chronik aufbauen. Scrap Book organisiert hier die "Sammlung" genau so wie die Lesezeichen. Sogar durchsuchen kann man die Seiten komfortabel. Suchergebnisse lassen sich dann auch noch filtern. Und hier finden Sie das FF-Tool: http://amb.vis.ne.jp/mozilla/scrapbook/index_de. Scrap Book FF Erweiterung

    FF verwendet normalerweise bei der Suche in Google die "Auf gut Glück" Variante, wenn Sie einen Suchbegriff in die Adresszeile eingeben (bei einer Standardinstallation). Natürlich kann man auch auch eine "normale" Google-Suche verwenden. Dafür fügen wir einfach folgenden Code in die Datei user.js ein: user_pref("keyword.URL","http://google.com/search?btnG=Google+Search&q=");

    Mit der Konfigurationskonsole des FF können wir uns nicht nur die aktuelle Browser-Konfiguration anzeigen lassen, wir können unseren FF damit sogar schnell und einfach konfigurieren. Dafür gibt man in die Adresszeile des Browsers nur kurze Befehle ein, und schon haben wir Auskünfte und Zugriffe auf eine immense Anzahl von Einstellungsmöglichkeiten. Geben Sie einfach diese Befehle in die Adresszeile ein: about: Zeigt die Versionsnummer und diverse Copyright-Hinweise about:cache Hier haben wir aktuelle Cache-Einstellungen und auch die Nutzung desselben. Bei dem Link "List Cache Entries" erfahren wir, welche Einträge bis jetzt wie oft aufgerufen wurden. about:credits Eigentlich nur eine Auflistung und Dankesworte an die FF-Entwickler und -Helfer about:plugins Hier sehen wir alle installierten FF-Plugins about:buildconfig Zeigt uns die Compiler-Optionen, die für die installierte FF-Version verwendet wurden about:config Das ist das wohl mächtigste Werkzeug. Hier sehen wir die zentrale Einstellungsbibliothek des Browsers. Mit einem Maus-Rechtsklick auf einen Eintrag haben wir auch Zugriff auf die jeweilige Einstellung. Echten PC-Craks wird auffallen, dass es dort auch Einträge gibt, die noch aus einer alten Mozilla-Suite stammen und die mit Firefox überhaupt nichts zu tun haben. Scheinbar wurde hier vergessen, diese zu entfernen. Trotzdem kann man hier einiges verbessern und einstellen. Ach ja: Änderungen schreiben sich in die Datei "prefs.js"

    Sie kennen sicher Navigationen die aussehen wie Karteiblätter.

    Solche Navigationen kann man u. a. mittels CSS-Code erstellen. Aber wer kann das schon auswendig?

    Mit dem CSS Tab Designer kann jeder, der ein wenig "schulenglisch" genossen hat, optisch sehr ansprechende "Karteikarten" Menüleisten in verschiedenen Designs erstellen. Einsteigerfeundlich, da einfach und übersichtlich gehalten ist das Programm auch von "Laien" zu bedienen aber auch für "Profis" ein Hit!

    Englischsprachige Freeware für Windows 98 / ME / 2000 / XP
    Downloadgröße: 1,03 MB
    Bewertung nach Schulnoten: 1

    => CSS Tab Designer Projektseite

    Ab und an hat man, auch mit der momentan aktuellen 1.0.3 Version des FF, Problemchen. Manche Erweiterungen funktionieren nach der Installation nicht korrekt oder sogar überhaupt nicht, und es kann dadurch vorkommen, dass der FF deswegen auf einmal keine Webseiten mehr anzeigt. Aber das ist reparabel. Man startet den FF im "Safe-Mode", deinstalliert die nicht funktionierende Erweiterung - im Regelfall ist das natürlich diejenige, die man zuletzt installiert hat - und alles ist wieder OK. Wir kennen das ja von Windows ;-) . Sie finden den Safe-Mode über den Button Start (im Startmenü) -> Alle Programme -> Mozilla Firefox -> Mozilla Firefox (safe mode) Alternativ können Sie unter Start -> Ausführen diesen Befehl eingeben: "C:ProgrammMozilla Firefoxfirefox.exe" -safe-mode Je nach Ihrer Systemkonfiguration müssen Sie eventuell den Pfad anpassen.

    Sie kennen doch das Firefox Logo rechts oben im Browser. Mit einem Klick darauf kommt man zu der Firefox Startseite. Wir können aber auch einen anderen Link dort angeben. In der user.js schreiben wir: user_pref("browser.throbber.url","http://www.pc-special.net/"); Das war es schon.

    punkto cookies hast du teilweise recht, andererseits aber auch nicht.


    es ist richtig das cookies sich nicht selbstständig machen. aber wenn eine bestimmte art cookie einer bestimmten webseite bei dir auf der fesplatte liegt und du besuchst die webseite wieder weiß der webseitenbetreiber sehr wohl das du wieder zu besuch bist/warst.


    an sich ein gutes ding damit man seine webseitenbesucher auch analysieren kann. auch eine art von spionage :wink:

    hallo :-)


    was hat hitmanpro.de mit hitman.de zu tun?


    die google toolbar gibt es in 2 versionen. in einer davon wird mitgeloggt welche seiten besucht wurden :P .


    styleXP ist spywarefrei. allerdings sobald man sich darüber unter weitere styles online ...... styles zieht ..... kommt auch die spyware.


    das was hintennach kommt ist ja oft das gemeine.


    ich persnlich will auch immer wissen was sich da tut. alelrsings ie programme die hitman unter einer haube vereint, habe ich alle auch selber schon länger in verwendung.


    theortisch kann man einige cookies auch schon als spyware bezeichnen.


    wo fang spyware an?