Beiträge von weberchen

    Wer den ersten Teil schon durch gelesen hat, sollte auch den zweiten Teil lesen. Man kann sich nicht genug darüber aufklären. Also ran an die Texte... :)


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Infektionsgefahr im Netz – Corona-Malware, Teil 2: Upcycling alter Hüte

    Virtuelle Ansteckungsgefahren gab es auch schon vor der Pandemie. Trotzdem wollen auch "konservative" Malware-Maschen von der Angst vor COVID-19 profitieren.


    Seit Beginn der Corona-Pandemie versuchen Cybergangster, auf verschiedenste Weise von der aktuellen Situation zu profitieren. Nicht immer gehen sie dabei sonderlich kreativ oder raffiniert vor. Stattdessen scheinen viele von ihnen der Meinung zu sein, dass schon bestimme Buzzwords etwa in Ransomware-Erpresserbotschaften ausreichen, um die Angst ihrer Opfer zu verstärken – und damit etwa die Bereitschaft zur Lösegeldzahlung zu erhöhen.


    weiterlesen...

    Moin...


    es wird immer versucht und es wird jedmögliche Notsituation ausgenutzt um an Daten/Geld/Unsicherheit zu kommen. Also passt bitte auf und versucht Eure Hardware auf dem aktuellen Stand zu halten... :)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Corona-Malware-Kampagne im Namen der WHO über manipulierte Routereinstellungen


    Manipulierte DNS-Settings von D-Link- und Linksys-Routern leiten auf angebliche Warnhinweise der World Health Organization, hinter denen sich Malware verbirgt.


    Im Rahmen aktueller Malware- und Spam-Kampagnen nutzen Cybergangster die Angst vor COVID-19-Infektionen für ihre Zwecke aus. In den letzten Tagen berichteten wir bei heise online sowohl von Corona-Phishing-Kampagnen, unter anderem im Namen der World Health Organization (WHO), als auch von Malware, die sich als COVID-19-Tracking-App tarnt und damit auf das gesteigerte Informationsbedürfnis der Bevölkerung setzt.


    weiterlesen...

    nabend...


    ich weiß schon gar nicht was ich dazu sagen soll. Sie versuchen aus allem Geld zu scheffeln und viele Leute fallen immer wieder darauf herein. Schon beim lesen muss es einem doch merkwürdig vorkommen...aber NÖ...es wird munter weiter geklickt und wundert sich dann. Huch...war doch nicht das Richtige oder so ähnlich.

    Also immer schön aufpassen worauf man klickt und es öffnet...

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Infektionsgefahr im Netz – Corona-Malware, Teil 1: Verseuchte Apps und Karten


    Malware-Macher missbrauchen das derzeit gesteigerte Informationsbedürfnis der Menschen. Unter anderem kursieren gefälschte Corona-Apps und -Karten.


    Mit Lockangeboten wie "CoronaVirus Discount! 10 % off ALL products!" oder saftigen COVID-19-Rabattcodes werben Kriminelle in einschlägigen Untergrundforen derzeit für Exploit-Kits oder Bausätze, mit denen man sich Malware nach Maß schneidern kann. Ihre Geschäftsstrategie dürfte aufgehen – denn auch ihre Kunden fahren enthusiastisch auf der Corona-Schiene. Seit Beginn der Pandemie setzen sie verstärkt auf Phishing-Kampagnen und...


    weiterlesen...

    Hallo suupo...


    irgend wie verstehe ich es nicht. Zuerst fragst Du nach jemanden der einen Onlineshop aufbauen könnte oder wie man selber es händeln könnte und nun sehe ich hier solche Fragen das Dein Onlineshop brummt. Schon merkwürdig...muss ich nicht verstehen, kann mir aber meine Teil denken was das schon wieder soll.


    Die Hoster in Deutschland sind in der Regel alle seriös und man kann denen alles anvertrauen. Auch hier wieder...der eine so und der andere dafür so. Und schon wieder Fragen stellen unter den Geschäftsleuten/Freunden/Partnern in Deiner Gegend damit man an Infos kommt.


    Frage doch einfach mal Deinen jetzigen Provider oder bist mit dem nicht zufrieden?

    Moin suupo...


    da würde ich mich an einen IT Fachmann Deines Vertrauens wenden und den damit beauftragen.Erst mal fragen was man machen kann und dann kann man sich Angebote einholen. So von jetzt auf gleich geht das natürlich nicht und man will ja nicht irgend ein "Gepfusche" veröffentlichen. Hoffe da stimmst Du mir zu? Wenn Du keine Ahnung hast würde ich selber davon die Finger lassen. Erst mal bauen lassen und dann vielleicht selber pflegen funzt. Kann man auch nicht irgend ein Tipp geben weil jeder Hoster/Baukasten/Software fast identisch ist. Darum erst mal mit dem Lokalen IT Fachmann reden... :)


    Und unter Geschäftsleuten in Deiner Gegend einfach mal herum fragen, weiche Erfahrungen sie gemacht haben. Nicht direkt sondern so beiläufig nachgefragt.

    nabend...


    ja...Internet auf dem Lande. Kommt mal so und mal so...oder gar nicht. Leider ist es immer noch nicht komplett abgedeckt und ausgebaut. Wenn ihr Euch einen Überblick verschaffen wollt, schaut mal auf diese Seite nach ==> BMVI

    Hier werden zwar keine Lösungsansätze gebracht, aber man kann schauen wie die derzeitige Situation aussieht. Und...die Bundesregierung will in ganz Deutschland den Breitband/Glasfaserausbau voran treiben. Dieses ist natürlich auch ein wirtschaftlicher Aspekt, welchen sie sich auf die Fahne schreiben lassen möchten.


    Gut Ding braucht halt mal Weile.

    Firefox 74: Neue Browser-Version bringt Sicherheitsverbesserungen und -fixes

    Die neueste Version von Mozillas Webbrowser verabschiedet sich von TLS 1.0 und 1.1, fixt Lücken und soll mehr Privatsphäre bieten.


    Mozilla hat die Version 74.0 von Firefox für Windows, Linux und macOS bereitgestellt. Die größte Änderung, die die Entwickler an dem beliebten Webbrowser vorgenommen haben, ist zugleich die am wenigsten überraschende: Die als unsicher geltenden TLS-Versionen 1.0 und 1.1 werden künftig nicht mehr unterstützt. Hinzu kommen kleinere Aktualisierungen, die für mehr Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen sorgen sollen. Auch Sicherheitsfixes...


    weiterlesen...

    nabend martinn...


    verstehe ich nicht. Smartphone an den Rechner angeschlossen und das System erkennt das ein neues Gerät angeschlossen wird/ist. Welches Smartphone ist es denn? Welches System hast Du denn...Windows 10? Und das Smartphone hat ein Micro USB 2.0 Anschluss...oder? Oder vielleicht doch irgend etwas anderes?


    Also doch bitte noch ein paar Infos, damit man helfen kann. Aber keine unnützen Links bitte.

    Hallo Leute...


    wie schon vor ein paar Tagen Heise berichtete ist die Problematik mit PayPal immer nicht behoben oder der Fehler lokalisiert. Ich selber bin auch kein Freund dieser Bezahlart aber da gehen die Fürsprachen ja mal auseinander. Mir selber kommt solch Verfahren nicht auf die Agenda. Solche Meldungen bestätigen dieses Vorgehen meiner Seits auch wieder. Solltet ihr vielleicht auch mal darüber nachdenken, aber das ist jedem sein Ding

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    PayPal über Google Pay: Lücke noch immer nicht behoben – und wohl schlimmer als befürchtet


    Eine Sicherheitslücke, die unautorisierte PayPal-Abbuchungen via Google Pay ermöglicht, ist laut ihrem Entdecker noch leichter ausnutzbar als zuvor angenommen.


    Der Entdecker einer Sicherheitslücke in virtuellen PayPal-Kreditkarten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Basis für eine Vielzahl aktueller unberechtigter Abbuchungen bildet, hat weitere Lücken-Details veröffentlicht. Diese zeigen, dass sie noch leichter ausnutzbar ist als ursprünglich angenommen. Mit der Offenlegung dieser Details reagierte der Forscher auf den Umstand, dass PayPal die Lücke seinen Tests zufolge noch immer nicht geschlossen hat.


    weiterlesen...

    Hallo Leute...


    ich/wir sind auf jedenfall gegen eine Herausgabe der Passwörter oder sonstiger Daten an Ermittlungsbehörden. Ja...in gewissen Fällen wäre es schon sinnvoll für eine Herausgabe aber dort sind dann halt die einzelnen Plattformen in der Pflicht, wenn irgend etwas Unrechtes veröffentlicht wurde dagegen an zu gehen/zu löschen oder Sonstiges. Dahin sollte man den Blick werfen und auch so die Gesetze dementsprechend verfassen und beschließen. Aber nicht so...


    Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema?


    Kampf gegen Hass: Bundesregierung stimmt für Pflicht zur Passwortherausgabe


    Trotz massiver Kritik hat das Bundeskabinett den umstrittenen Gesetzentwurf zur erweiterten Bestandsdatenauskunft und Meldepflicht ans BKA auf den Weg gebracht.


    In Deutschland soll es künftig eine klare Auflage für Anbieter von Telemediendiensten wie WhatsApp, Gmail, Facebook, Tinder & Co. geben, sensible Daten von Verdächtigen wie Passwörter und IP-Adressen an Sicherheitsbehörden herauszugeben. Dazu kommt eine Pflicht zunächst für Betreiber großer Plattformen zum Teilen nutzergenerierter Inhalte wie Facebook, TikTok, Twitter oder YouTube, strafrechtlich relevante Inhalte wie Hassbeiträge oder Terrorismuspropaganda zu löschen und parallel unaufgefordert


    weiterlesen...

    nabend...


    im Grunde genommen steht schon alles nötige in dem Text und nun musst Du entscheiden, was Du möchtest. Da Du es hier nicht kund tust, kann man auch nicht genau sagen was Du brauchst.


    Also einfach noch mal posten was Du willst.

    Hallo Gemeinde...


    hier solltet ihr einfach mal ein wenig hin schauen. Scheint doch noch nicht vorbei zu sein mit dem Emotet denn nun sind unsichere Wlan Netze gefährdet. Also aufpassen...


    Malware Emotet greift WLAN's an


    Emotet nutzt offenbar eine bislang nicht bekannte Methode, sich weiter auszubreiten: Er klinkt sich in schlecht gesicherte Funknetze ein.


    Emotet nutzt mehrere Methoden, sich nach einer Infektion weiter zu verbreiten. Neu ist, dass der Schädling offenbar gezielt WLANs attackiert, um Zugriff auf weitere potentielle Opfer zu erhalten. Dabei kommt offenbar eine interne Passwortliste zum Einsatz, wie die Sicherheitsforscher von Binary Search berichten.


    weiterlesen...

    Hallo Butengo...


    ja...kann man verstehen das man dann irgend wann die Nase voll hat. Ich würde für einen Rechner niemals einen Kredit aufnehmen. Ist nur ein Rechner und kein Auto oder Haus. Wenn ich ihn mir nicht leisten kann, kaufe ich ihn mir halt nicht. Das einzige wäre vielleicht Ratenzahlung oder wenn es geht vielleicht auf Leasing. Aber das musst Du für Dich selber entscheiden.


    Ich möchte hier jetzt keine Linksammlungen sehen sondern nur gut gemeinte Vorschläge. Suchen kann Butengo über Startpage/Google selber.

    Das ging noch die ganze Zeit über die Upgrade Funktion. Am Anfang wollte Windows es zwar nicht aber der Absatz von Windows lief nicht so wie erwartet. Mache ich jedenfalls schon die ganze Zeit und den letzten habe ich erst gestern Abend umgestellt (Windows 7 >> Windows 10). Computer Bild oder ähnlichen Schrott brauchst Du nicht dafür... ;) :D

    Hallo Leute...


    wie seht ihr das? Ich finde, solche Lücken werden immer wieder bei Routern/Modem auftauchen...die einen früher oder später oder überhaupt nicht... ;) ...lest Euch mal den Artikel durch und verwendet die Links.


    Cable-Haunt-Lücke soll Millionen Kabel-Modems weltweit gefährden


    Sicherheitsforscher warnen vor einer Sicherheitslücke, die Schadcode auf Millionen Kabel-Modems durchlassen könnte.


    Offensichtlich sind weltweit Millionen Kabel-Modems über eine Sicherheitslücke angreifbar. Die Entdecker haben die Lücke "Cable Haunt" getauft. Der Beschreibung der dänischen Sicherheitsforscher zufolge könnten Angreifer in vielen Fällen Attacken aus der Ferne und ohne Authentifizierung starten...


    weiterlesen...

    nabend...


    nun ist Windows 7 im Ruhestand und ist Geschichte. Schade darum aber der Lauf der Zeit halt... :)

    Windows 7: Supportende am 14. Januar – Tipps zu Umstieg und anderen Optionen

    Am 14. Januar 2020 erhält das Betriebssystem Windows 7 SP1 letztmalig Sicherheitsupdates im Rahmen des Extended Support. Jetzt besteht Handlungsbedarf.


    Der Termin für das Supportende für Windows 7 SP1 zum 14. Januar 2020 ist seit Einführung des Betriebssystems bekannt. Windows 7 war fünf Jahre lang im sogenannten Mainstream-Support, in dem es auch Fehlerbehebungsupdates bekam. Danach schlossen sich weitere fünf Jahre an, in denen Microsoft Sicherheitsupdates für das Betriebssystem verteilte (Extended Support).


    weiterlesen...

    Hallo Leute...


    es wird doch möglich sein, Windows 7 weiterhin nutzen zu können und Updates zu bekommen. Lest Euch einfach mal folgendes durch...

    Windows 7 – Erweiterte Sicherheitsupdates (ESU) erhalten wird möglich sein mit einem Patch

    Es gibt scheinbar nichts, was sich nicht umgehen lassen kann. So auch das Support-Ende von Windows 7. Hier ist am 14.Januar 2020 Feierabend mit Updates. Aber es gibt Wege weiterhin Updates zu erhalten.

    Schon im September hatten wir berichtet, dass 0patch weiterhin Micro-Patches anbieten will, damit man weiter mit Windows 7...


    weiterlesen...

    Hallo Leute...


    Mitte Januar ist es vorbei mit Windows 7 und deren Updates. Darum sollten wirklich alle auf andere Systeme oder Windows 10 umsteigen. Hier noch mal das Wichtigste zusammen gefasst oder wenigstens die Fragen beantwortet... :)


    FAQ: Windows 10 für Umsteiger

    Wer gerade von Windows 7 auf 10 gewechselt ist, muss sich an manche Neuerungen gewöhnen – einige sind schön, andere nicht ganz so. Wir helfen beim Eingewöhnen.


    Systemsteuerung


    FAQ: Windows 10 für Umsteiger

    In Windows 10 gibts die klassische Systemsteuerung und die neuere App „Einstellungen“. Was nehme ich wofür? Und was soll diese Zweiteilung?


    weiterlesen...