Beiträge von Backgammon_128

    Yahoo Konten kann man sehr wohl mit POP3 abrufen und auch kostenlos. Ich habe 5 Konten dort für verschiedene Zwecke und lasse alle per POP3 abrufen.


    Hier wird alles erklärt >>>KLICK<<<


    Unter Umständen ist der POP3-Zugriff noch nicht in deinem Emailfach aktiviert und deshalb hast du es nicht geschafft. Schau mal in deinem Yahoo-Konto unter Einstellungen bei "POP und Weiterleiten" nach, vielleicht ist das dort nur noch nicht aktiv, denn wenn mich nicht alles täuscht, muss man POP3 bei Yahoo erst aktivieren.


    Was Yahoo selbst angeht: Andere Anbieter sind da nicht anders oder besser, es wird immer etwas geändert und umgestellt, das ist der Lauf der Dinge. ;)
    Ich wüsste momentan keine anständige Alternative zu Yahoo außer Googlemail. GMX find ich auch nicht toll, Web.de hat nur ein paar MB Speicher ... Googlemail will ich persönlich aber auch nicht, weil mir Google eh schon viel zu viele Daten analysiert und sammelt ... Für mich ist Yahoo vollkommen ok.


    Alternatives Emailprogramm: Thunderbird von Mozilla


    HTTP Unterstützung Emailprogramm: Gibt es nicht, Abrufe werden immer über POP3 oder IMAP getätigt, das sind die beiden Standards. Mit HTTP hast du irgendwas falsch verstanden, denn das ist eine WEB-Sprache und kein Email-Protokoll.


    Gruß
    Back

    Hallo,


    es ist wie es ist, alle angesprochenen Ursachen können es sein und man kann nicht entscheiden, ob es das Netzteil oder die Elektronik selbst ist. Wenn du eh einen gebrauchten gekauft hast, dann fang doch erstmal mit dem Netzteil an, dass sollte am schnellsten umgebaut sein, oder?


    Gruß
    Back

    Hast du denn mal online im Postfach geschaut, ob denn schon dort die Emails in den Papierkorb geworfen werden? Sind dort die Emails alle noch im Posteingang und erst wenn du mit Outlook die Emails reinholst werden die dann automatisch verschoben?


    Hast du einen Emailabsender bei dem das immer wieder passiert und von dem du für Tests ständig neue Emails bekommen kannst? Also z.B. ein Kumpel, desse Emails immer schon gleich im Papierkorb landen?


    Wie holst du deine Emails ab, IMAP?
    Wenn ja, kannst du ja alternativ auch mal den Thunderbird installieren und mit dem schauen, ob da das Gleiche passiert.


    Ich würde den Test so anlegen:


    1. Online schauen, ob alle Mails noch im Posteingang sind, wenn ja
    2. Thunderbird öffnen und schauen, ob hier schon Emails verschoben werden, wenn nein
    3. Outlook öffnen und schauen ob Emails verschoben werden


    So, wenn also nur Outlook Emails verschiebt, dann wäre das Problem bei Outlook zu suchen, aber in Betrachtung muss man natürlich auch noch Antispamfilter / Antivirenprogramme ziehen, was du ja schon getan hast.


    Wenn auch der Thunderbird schon die Emails in den Papierkorb wirft, dann würde ich als nächstes erstmal einen anderen PC an einem anderen Standort testen und dort auch den Thunderbird installieren. Wenn möglich, sollte der PC keine Sicherheitssoftwaren oder nur einfach Lösungen wie Avira Free haben, damit man weitestgehend Fremdeinwirkungen ausschließen kann. Sollten hier alle Emails ankommen, dann kannst du schon mal sagen, dass dein PC der Verursacher sein sollte.


    Dann wird es zwar schwer den Fehler zu finden, weil du schon viel probiert und getestet hast, aber irgendwo da sollte der Fehler ja dann sein.


    Um ganz sicher zu gehen, dass nicht zufällig dein Internetanschluss selbst das Problem verursacht, kannst du gern mal mit einem Notebook von einem Freund testen, ob bei dem von dir zuhaus aus die Emails ankommen, also auf das Notebook wieder Thunderbird installieren und testen.



    ----------------------


    Norton: Warst du schon in den Einstellungen > Netzwerk > Schutz für Nachrichten und hast hier mal alles deaktiviert und getestet?



    So, das sind erstmal genug Tests, glaube ich ;)


    Gruß
    Back

    Ach ja noch etwas


    Was ist eigentlich mit der Sicherung dieser Daten? Beim Synchronisieren werden in beide Richtungen Dateien geändert, aber was ist, wenn mal etwas schief geht und Dateien defekt sind. Du würdest die defekten Dateien auf alle System verteilen und hättest kein Zurück, daher müsste der Austausch-Ordner selbst auch geregelt gesichert werden und am Besten mit mehreren Ständen, damit man nochmal einen Stand zurück kann.


    Eine recht saubere Lösung wäre (bei Voraussetzung des stetigen Internetzugangs des Notebooks mit wenigstens UMTS):


    2 PC in der Firma + dein Notebook


    1. PC: Dient als Dateiserver und Remote-Desktop-Rechner
    2. PC: Büro-PC
    3. Notebook: das per Remote Desktop auf den 1. PC zugreift
    4. eine Sicherungslösung mit mehreren Speichermedien



    OK: 1. PC ist der Dateiserver und kann auch ein Win7 pro sein, muss kein Serversystem haben. Hier angeschlossen ist die Sicherungslösung, z.B. ein Laufwerk mit Wechselfestplatten. Hat man 5 und mehr Wechselfestplatten, so kann man wie folgt eine Sicherung aufbauen


    Mo, Di, Mi, Do und jeden Freitag (4 Stk) über 1 Monat = 8 Wechselmedien. So kommt man einen ganze Monat hin und kann immer noch auf Daten zurückgreifen, ehe die Medien überschrieben werden.


    oder


    jeden Freitag eine Sicherung und man hätte mit 4 Medien einen Monat Rücksicherungen immer je eine Woche alt.


    oder


    8 Medien, jeden Freitag 1x und dann jedes Quartal noch eine extra Sicherung


    oder oder oder


    ... das zur Sicherung


    ----------------------------------------


    Zudem wird auf dem 1. PC Remote Desktop und über einen Dyn-DNS-Anbieter ein Zugang zu dem PC eingerichtet und du könntest über eine Domain-Adresse immer auf den PC zugreifen. Du würdest dann mit deinem Notebook einfach eine Verbindung zum 1. PC aufbauen und nur Bild, Tastatur und Mauseingaben per Internet übertragen. Du arbeitest dann quasi auf dem 1. PC (Dateiserver) in der Firma.


    der 2. PC steht eh fest in der Firma und arbeitet über Netzwerk direkt mit den Daten auf dem 1. PC.


    Sollte nun mal der Fall entstehen, dass der Büro-PC in einer Datei arbeitet und du willst per Remote Desktop auf die gleiche Datei zugreifen, bekommst du den Hinweis, dass die Datei in Zugriff ist und nur schreibgeschützt geöffnet werden kann, also keine Änderungen möglich sind.





    Bei solch einem Aufbau spielt es auch keine große Rolle, ob sich das Büro mal erweitert, denn die jeweilige Datei kann immer nur 1x geöffnet werden.


    Wenn du später mal mehr Außendienstler hast, dann musst du allerdings mal zu einem Serversystem umschwenken, denn Remote Desktop funktioniert bei einem normalen Windows nur einmal. Erst mit einem Serversystem kannst du mehrmals per Remote Desktop arbeiten.



    Ich jedenfalls würde dir als dein EDVler eher soetwas ans Herz legen, weil es einfach sicherer ist.


    Du musst dir überlegen, dass es ja schon ausreicht eine Datei nur aufzumachen, dann einmal etwas zu ändern, du machst es wieder rückgängig und beim Schließen wirst du nun gefragt, ob du speichern willst. Nun sagst du dir, ich hab ja alles wieder rückgängig gemacht und deshalb speicherst du. Das gleiche passiert mit der Datei im Büro. Obwohl der Stand eigentlich noch gleich ist, merkt nun das Sync-Programm, dass es unterschiedliche Stände gibt (wenn es das merkt) und fragt dich, welche Datei nun überschrieben werden soll. Es kommt zu einer Ausnahmesituation. Wenn das Sync-Programm es nicht merkt, überschreibt es unter Umständen neue Daten mit einer älteren Datei, das wäre genauso inakzeptabel.


    Probiere ruhig mal aus was passiert.
    Nimm eine Datei, ändere Sie an beiden Rechnern und mache nun eine Synchronisation von beiden PCs nacheinander. Entweder meckert das Sync-Programm mit dir und sagt, die Dateien haben unterschiedliche Stände und können nicht synchronisiert werden oder es überschreibt die Datei mit der zuletzt gespeicherten Version. Beides führt zu einem Problem.


    Gruß
    Back

    Zitat

    Beispiel:
    Ich bin mit dem Notebook unterwegs, ändere im Laufe des Arbeitstages verschiedene Dateien in meinem Arbeitsordner.
    DAs gleiche passiert im Büro am PC.
    Abends komme ich nach Hause und stelle das NB auf die Dockingstation und schalte ihn ein.
    Jetzt sollten meine veränderten Daten auf die Nas, und die bereits geänderten von der NAS auf das Notebook.


    ... und genau das ist das Problem, dass ich ansprach, DAS geht nicht!


    Gesetzt den Fall du arbeitest in einem Bauvorhaben an der Kalkulation (Excel-Tabelle), weil du mit dem Kunden direkt vor Ort bist und dich auf einen anderen Arbeits-Preis für z.B. die Bodenpaltte einigst. Mehr noch, es werden gleich 20 Änderungen gemacht, die du NIE alle im Kopf behalten kannst.


    Gleichermaßen kommt im Büro ein verbindliches Angebot deines Zulieferers an und die Preise werden in die selbe Kalkulation (Datei auf dem PC) eingetragen, weil sich z.B. Preise nach oben entwickelt haben und die Kalkulation des Materials nicht mehr stimmt.


    Abends macht der Mitarbeiter im Büro eine Synchronisation und überspielt die Datei mit den neuen Materialpreisen auf das NAS.


    Noch später kommst du in die Firma und bringst die Datei mit den neu ausgehandelten Preisen von der Baubesprechung mit.





    Und jetzt?
    beide Dateien sind bearbeitet, beide Stände sind anders und zusammenfügen kann man die Stände nicht. Einzig mit Handarbeit nachtragen, aber nicht automatisch zusammenführen.


    Egal was nun die Sync-Software macht, es sind immer irgendwelche Daten weg!
    Entweder wird deine Datei nicht übertragen, weil das Sync-Programm es erkennt oder deine Datei überschreibt die zuvor bearbeitete Datei und die anderen Daten sind weg.


    Zitat

    Eine gleichzeitige Nutzung einer einzelnen Datei ist nahezu ausgeschlossen. Sollte das mal passieren, bekommt der zweite eben keinen Zugriff.


    Wie willst du denn einen Zugriff verhindern, JEDER PC hat doch eine Kopie aller Dateien und kann jede Datei bearbeiten. Rufst du dann jedes Mal im Büro an und sagst deinen Mitarbeitern, dass die in Datei XYZ nichts ändern dürfen, weil du gerade etwas daran machst? Das geht ganze 2 Tage gut!


    Dein Konzept funktioniert nicht!
    Wenn du immer und überall guten Internetempfang hättest, könntest du eine Cloud nutzen, aber gleiche Dateien an 3 Orten dezentral geht definitiv schief.
    (Cloud ist sowieso das Stichwort, wenn du in einer Großstadt mit LTE wohnst, denn dann hast du immer schnelles Internet und könntest direkt auf die Daten zugreifen. Dadurch kann auch keine Doppelbenutzung entstehen, denn der Zugriff wäre verweigert)


    Gruß
    Back


    Nachtrag: Mir war durchaus bewusst, dass es sich nicht nur um eine Datei handelt, ich habe nur an einer Datei erklärt was dir passieren kann. ;) Du hast hingegen aber nicht verstanden, was ich dir sagen wollte. Solche Dinge funktionieren nur ordentlich mit einer richtigen Handwerker- / Bauplanungs- / ... Software, halt einer Datenbank-basierten Software und weil du die Daten auch außerhalb nutzen willst wäre trotzdem wieder ein schnelles Internet nötig, alternativ eine Cloud. Was du da auf einfache Art umsetzen möchtest wird über kurz oder lang Probleme verursachen und wehe dem aus momentan 2 PCs (entschuldige, das hatte ich falsch gelesen und dachte schon jetzt über 3 PCs nach) werden mal 3-4-5 PCs, dann knall es definitiv. Zudem ist der Mensch ein Gewöhnungstier und den falschen Stil, den du dir jetzt gerade ausdenkst, wirst du dann ewig weiter so betreiben und auch das führt definitiv zu den von mir angesprochenen Problemen, denn es kommt der Tag, an dem du 2 unterschiedliche Dateistände haben wirst. Wehe dem du schaust dann nicht genau hin, denn wenn du das Problem nicht mitbekommst, dann überschreibst du vielleicht die falsche Datei und deine Arbeit ist pfutsch.


    Es ist einfach nicht die richtige Idee und birgt eine Menge Gefahren. ... aber wenn du es so machen willst, dann mach es halt so. Von EDV-Seite finde ich die Lösung nicht in Ordnung.


    http://www.chip.de/downloads/DirSync_32226091.html


    Kannst dir ja mal ansehen was passiert wenn Dateien gleichzeitig an verschiedenen Standorten bearbeitet und dann zu synchronisieren versucht werden.


    Zusätzlich musst du bedenken, dass du IMMER per Hand synchronisieren musst und es NIE vergessen darfst! Nach jeder Dateiänderung muss per Hand das Programm ausgeführt und synchronisiert werden und bitte auch nie gleichzeitig, also immer erst 1 PC, dann der andere. Allein schon diese Absprache wird dich auf Dauer nerven!

    Das geht so nicht, du kannst nicht einfach einen Ordner mit 3 PC synchronisieren, wenn alle 3 PCs ein und die selbe Datei zeitgleich auf ihrem PC bearbeiten können. Es käme dann zu dem Fall, dass es bis zu 4 verschiedene Speicherstände gäbe.


    1. Datei im Sync-Pfad
    2. Datei bearbeitet auf PC1
    3. Datei bearbeitet auf PC2
    4. Datei bearbeitet auf PC3


    Wie soll denn diese Datei nun behandelt werden? Welche Datei von den 4en ist denn nun die richtige? Eigentlich alle 4 Dateien, die auf dem NAS und auch die 3 auf den jeweiligen PCs, weil jeder eine Information hinzugefügt oder geändert hat und selbst das Original richtig sein könnte.


    Es ist ebenso nicht möglich Dateien mit unterschiedlichen Ständen irgendwie zu einer neuen Datei zusammenzubauen, falls du der Meinung sein solltest.


    Dein Vorhaben ist nicht umsetzbar.


    ----------------------------------


    Für die Mehrfachnutzung von Daten braucht man eine serverbasierte Software mit einer Datenbank, die die Mehrfachnutzung der Daten (z.B. Lesen der Daten) und das Hinzufügen von Datensätzen zulässt und selbst in dem Fall wäre ein Datensatz gesperrt, der auf einem PC gerade in Bearbeitung ist, damit es nicht zu einer Doppeländerung kommen kann, also könnte auch ein anderer PC nicht zeitgleich diesen einen Datensatz bearbeiten.


    Was willst du denn realisieren? Einen Terminkalender?


    Gruß
    Back

    Hallo,


    wieder ein leidiger Fall in dem Tuneup zerstört, statt zu verbessern. Ich kann dieser Software nichts abgewinnen.


    Wie ist das denn, du hast Tuneup installiert und bezahlt? ... oder nur installiert? Wenn zweiteres, dann kann es sein, dass die Testphase abgelaufen ist und du die Software erst kaufen und freischalten musst, aber genau kann ich das aus der Ferne nicht sagen.


    Hast du dich denn überhaupt schon mal an den Hersteller gewandt? Wer, wenn nicht der Hersteller, sollte sein Progamm am besten kennen?
    http://www.tuneup.de/info/imprint/


    Gruß
    Back

    Hallo,
    es kann sein, dass die Emails gleich von deinem Emailanbieter aus in die gelöschten Emails verschoben werden, weil es sich um SPAM-Verdacht handelt. Es könnte auch sein, dass bei dir ein Ablaufdatum eingestellt ist und dadurch, dass die Email schon das Ablaufdatum beim Herunterladen erreicht hat, wird die Email vielleicht deshalb schon automatisch gelöscht.


    Hier findest du viele Forenbeiträge zu dem Thema.
    http://www.google.de/#biw=1280…caa7f15ceac2&pf=p&pdl=300


    Gruß
    Back

    Auch für Win2000 würde gelten, dass du das Setup im Kompatibilitätsmodus ausführst und z.B. Win XP auswählst. Hast du das schon probiert?


    Ulead Photoimpact ist leder nicht kostenlos und war im Höchstfalle mal auf irgendeiner CD als Bonus kostenlos bei, aber im Internet findest du keine kostenlose Version auf seriösen Seiten.


    Gruß
    Back

    Hallo,


    du kannst natürlich gern helfen. Schau einfach immer mal ins Forum und die neuen Fragen an und wenn du für irgendwas eine Lösung kennst oder eine Lösung im Internet findest, kannst du gern auch antworten und dem User helfen.


    Jede Hilfe ist willkommen, so funktioniert ja ein Forum ;)


    Gruß und weiterhin viel Spaß
    Back

    Hallo Hans,


    du musst dich wirklich langsam mit dem Gedanken abfinden, dass du nicht ewig jede alte Software weiter nutzen kannst.


    Win8 gibt es hier nicht, weil das Forum nicht mehr gepflegt wird. Zudem könnte eh kaum jemand was zu Win8 sagen, denn es gibt nur noch 2 aktive Helfer ;) ... und ich hab keine Erfahrung mit Win8, da ich meinen Job gewechselt habe bevor es rauskam. Ich hab bis dato nur 2x 10min davor gesessen und geflucht, weil alles anders und man nur am Suchen ist.


    Win8 hat aber den Kompatibilitätsmodus und mit dem könnte dein altes AOL noch laufen. KÖNNTE, muss nicht.


    http://www.youtube.com/watch?v=fdM5iUx8UBI
    Zusätzlich zu der Anleitung im Video empfehle ich dir unten noch den Haken "Programm als Administrator ausführen" zu setzen, denn das behebt auch schon gar einige Problemchen bei älterer Software.



    Manche Programme muss man auch schon kompatibel installieren. Also kann es sein, dass du AOL noch mal deinstallieren musst und dann mit Kompatibilitätsmodus installieren musst. Dazu geht man auf die Setup.exe des Programmes und kann hier ebenfalls schon einstellen, dass es kompatibel sein soll. (also rechte Maustaste > Eigenschaft u.s.w., wie im Video + "als Administrator ausführen")


    ---------------------------------------------------


    OK, nun hättest du dann vielleicht AOL auf dem neuen Rechner, aber da sind deine ganzen Favoriten und Adressdaten noch nicht da! Du musst schauen, ob du dein Adressbuch und die Favoriten bei AOL exportieren kannst und dann auf dem neuen Rechner wieder importieren, denn ich denke, nur dann sind die Daten wieder da, ok.


    Ich hab hier was gefunden und hoffe du kommst damit klar, denn ich kann dir bei AOL nicht helfen.
    https://www.cc-community.net/t…tragen.39717/#post-378878


    Laut des Beitrages ist dein Adressbuch von überall verfügbar, muss also nicht extra exportiert und importiert werden und für die Favoriten musst du dem Punkt "Bookmarks" folgen.


    Zitat

    Bookmarks
    Du klickst in AOL auf den Butong "Favoriten" (rechts neben der Adresszeile)-> es öffnet sich ein Fenster in dem es unten einen Buhtong "Verwalten" gibt -> wenn du darauf klickst kannst du alles mögliche mit den Lesezeichen veranstalten.


    Ich nehme an, da wird es irgendwo eine Option "Export / Import" geben, ich hoffe es. ;)


    Gruß
    Back

    Screenshot geht so
    http://www.pc-special.net/post99268.html#p99268
    da hab ich es eigentlich alles erklärt und weiter unten in den Folgenachrichten hat es dann auch der Fragende dort geschafft, also denke ich du bekommst es auch hin.



    Was dein Druckerproblem angeht:
    Das sind ja ganz neue Informationen! Du nutzt noch ein Parallel-Kabel? ;)



    Es kann auch das Parallel-Kabel Schuld sein!


    Es nutzt dir auch nichts die Normal.dot umzubauen, denn trotzdem geht es dann aus allen anderen Programmen immer noch nicht, selbst wenn du es dann in Word hinbekommen hättest. Es löst einfach nicht das Grundproblem.


    Es kann auch sein, dass sich die Konfiguration der Schnittstelle LPT1 verändert hat (im Gerätemanager ganz oben bei Anschlüsse), aber da kann ich dir keine Angaben machen, denn ich hab vor Jahren den letzten Drucker mit parallelem Kabel angeschlossen. ;)


    Es kann ebenso sein, dass ein Softwareproblem allgemein von Windows besteht.


    Genauso kann sich die Schnittstelle im BIOS verändert haben, z.B. weil die BIOS-Batterie leer ist und dadurch die Standard-Defaults geladen wurden.


    Es gibt massig Möglichkeiten der Ursache, die ich aus der Ferne nicht erkunden kann.




    Ich möchte auch nicht wirklich glauben, dass das öffnen eine OOO-Datei den Fehler verursacht haben soll, denn das ergibt für mich wenig Sinn. Es wird dir aber dort das erste Mal aufgefallen sein.


    Eigentlich tendiere ich mit der neuen Information dazu, dass die Kommunikation zwischen Drucker und PC nicht richtig funktioniert. Meiner Meinung nach werden Daten falsch zum Drucker gesendet. Ob es nun am Kabel, der Schnittstelle oder vielleicht auch der Elektronik des Druckers liegt kann ich aber in keinster Weise bestimmen.


    Im Grunde suchst du die Nadel im Heuhaufen und die könnte höchstens ein Fachmann vor Ort finden. Deshalb würde ich an deiner Stelle einfach den anderen Drucker nutzen.


    Gruß
    Back


    rechte Maustaste auf die Datei oder die Verknüpfung, die du auf dem Desktop haben möchtest und dann einfach auf "Senden an >>> Desktop (Verknüpfung erstellen)"


    Nun wird eine Verknüpfung erstellt, die man dann auch noch über rechte Maustaste "Umbenennen" so benennen kann wie man möchte.


    Gruß
    Back