amazon-zalando-konto gehackt?

  • hallo zusammen,


    vor gut 5 tagen musste eine freundin von mir feststellen, dass jemand auf ihr kosten bei amazon und zalando einkaufen war.
    der angreifer hat sich wie es scheint die sachen auf ein postfach schicken lassen....mehr weiß ich moment iesbezüglich nicht!
    zumindet wurden das amazon und zalando konto gesperrt und meine freundin hat alle passwörter von anderen logins geändert.


    meine frage ist nun, was tun mit dem lap top?
    habe schon verschiedene viren-scanner laufen lassen (f-secure antivir microsoft essentials ) alle ohne fund.
    habe auch im abgesicherten modus scannen lassen, jedoch auch ohne eine meldung.


    was sollte ich mit dem lap-top machen?
    oder liegt es vielleicht gar nicht am lap top sondern nur an den online händlern?!


    viele grüße

  • Man kann pauschal nicht sagen, ob da ein "Virus" läuft oder die Zugangsdaten anders beschaft worden sind, daher rate ich zur kompletten Datensicherung und Neuinstallation des Notebooks, um ganz sicher zu gehen.


    Für mich nicht nachvollziehbar ist die Tatsache, dass ja Amazon dann einen Bankeinzug haben muss, sonst schicken die die Ware ja gar nicht raus, denn erst Geld dann Ware ...


    An ein Postfach kann man auch keine Ware schicken lassen, das ist nur ein Briefkasten. Es müsste also Ware in Größe eines Briefes gewesen sein.


    Was genau wurde denn so erbeutet?


    Gruß
    Back

    Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten. Frau Tasta Tur Musterstrasse 11 11111 Musterstadt Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
  • Es kann sich um Phishing gehandelt haben, dass jemand eine EMail an euch geschickt hat und ihr darauf mit email, passwort, usw beantwortet habt. Ansonsten wäre auch ein Virus auf eurem PC sicher möglich. Auch ein zu leichtes Passwort lässt sich knacken. Am besten immer so 12-x Zeichen und dabei komplett herausgerissenen Zusammenhang, Zahlen, Buchstaben, Zeichen... z.B. Bg3Fw-H9/1tyLj%!


    Man kann es nicht genau sagen woher die Person eure Daten hat. Sicherheitshalber würde ich eine Datensicherung machen und alles neu Aufsetzen. Ist aber euch überlassen. Ihr solltet von ALLEN Konten die ihr irgendwie besitzt die Passwörter ändern und niemals die gleichen verwenden. Also Amazon hat ein andere PW als das von Zalando usw.


    Gruß
    Hap


  • wie das bei amazon gelaufen ist würde ich auch gerne wissen.
    kann nur sagen, das meine freundin über kreditkarte zahlt und amazon das geld vom konto abgebucht hat.
    wo meine freundin den schaden bei amazon gemeldet hat, stellte der bearbeiter scheinbar gleich fest, dass das konto gehackt wurde.


    bei dem postfach handelt es sich um eine packstation, wo man scheinbar auch große pakete sich schicken lassen kann.
    hab mich da wohl falsch ausgedrückt?!


    die waren, ein handy bei amazon und hose und sneakers bei zalando wurde auch an die selbe packstation geschickt.
    es wäre ein schaden von über 500 € gewesen....das geld wurde aber wieder zurück auf das konto überwiesen..mal schauen wie die geschichte endet.


    da werden wir wohl in den sauren apfel beißen müssen und den lap top neu einrichten.



    mir fällt noch ein.....würde ein system backup vielleicht auch helfen?!
    das backup wurde kurz nach dem kauf des lap top erstellt.


    viele grüße

  • Wow, nicht übel. Ja das geht, wenn man es zu einer Paketstation schicken lässt, WOBEI ... da muss man dann eigentlich einen Beleg und eigentlich auch einen Personalausweis vorlegen, um die Waren zu erhalten.


    http://www.gutefrage.net/frage…-einem-ausweis-nachweisen
    http://www.geldsparen.de/spare…tation-preis-druecken.php


    Ebenfalls müssen meiner Meinung nach die Kreditkarten-Daten auch immer neu bei der Bestellung ausgefüllt werden, deshalb müsste der "Verbrecher" auch die Kartendaten haben. Ich jedenfalls musste bis dato bei allen Visa-Karten-Bezahlungen immer die Daten eingeben, selbst wenn ich dort schon mal gekauft habe.


    Es ist daher ratsam auch die Kreditkarte zu wechseln, also zur Bank gehen, die Karte sperren und eine neue beantragen, damit ihr komplett sicher gehen könnt.


    Wenn Amazon das Geld zurücküberwiesen hat, ist ja glücklicherweise noch kein so großer Schaden entstanden. Ich frag mich jedoch, warum die das so einfach gemacht haben. Entweder war das ein Fehler von Amazon oder pure Kulanz, aber Kulanz ist selten. :wink:


    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Was verstehst du unter einem Systembackup? Mit welchem Programm wurde es erstellt? Welches Betriebsystem?


    Gruß
    Back

    Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten. Frau Tasta Tur Musterstrasse 11 11111 Musterstadt Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)
  • Packstation ist so ne Sache. Ich habe auch eine und bekomme immer, angeblich richtige, Email von der Post, dass ich meine Karte verifizieren muss. d.h. Kartennummer, Passwort usw angeben.


    Wer das allerdings hat, der kann auch ohne Karte an die Station gehen und mit Pin und Kartennummer seine Ware abholen oder verschicken.


    Allerdings falle ich da nicht drauf rein. Ich bin aber sicherlich nicht der einzige der angeschrieben wird. Also wird wohl der Empfänger der Packstation Probleme bekommen obwohl er es wohl auch nicht war, aber er mal seine Daten im Internet von einer Phishing-Seite eingegeben hat. Da hat jemand sicherlich nicht aufgepasst.


    Somit ist der Weg auch nicht nachvollziehbar. Der kann ja alles einstellen, umstellen usw. Das Hacking bei Amazon kann ich nicht sagen. Ggf. auch mal irgendwo etwas eingegeben ? Bei Amazon werden alle Daten von Kreditkkartennummer, Girokonto usw gespeichert.


    Also ich vermute, dass du ggf. einen Keylogger oder sonst was auf deinem Laptop hast.

  • bezüglich des back up,



    dieses habe ich mit dem auf win7 gemacht, da heißt es "system spiegelung", wenn ich mich richtig erinnere hab ich damit das kompltte system mit daten quasi kopiert und auf einer externen festplatte gespeichert.


    weiß jemand, ob das schon genügen würde um den trojaner bzw virus zu beseitigen?!



    bin gespannt, ob und wie in der sache weiter geht. zumindest hat meine freundin strafanzeige gestellt und da der "hoffentlich" richtige name der person der die packstation gehört bekannt ist, könnte ich mir gut verstellen, dass sie den übeltäter erwischen.....vielleicht war es ja auch der sohn, der verdächtigen person?! ;O)
    ...oder wie gesagt, jemand der sich den zugang verschafft hat.


    werde mal berichten, sollte sich in dem thema was ergeben.

  • Hi,


    hab das bei einem Freund auch schon gehört. Da ist der Betrug bis zur Packstation durchgezogen wurden.


    Unbedingt die Polizei einschalten! Mit ein wenig Glück, werden die Gauner direkt an der Packstation weggefangen...


    Grüße
    André

    NEWSTROLL Die Newsletter-Software für Newsletterversand, -Marketing und -Service Web: [url]http://www.newstroll.de/[/url] Facebook: [url]http://www.facebook.com/NEWSTROLL[/url] Google+: [url]https://plus.google.com/b/113433448493735762451/[/url] Twitter: [url]http://twitter.com/newstroll_de[/url]
  • "emagic" schrieb:


    vor gut 5 tagen musste eine freundin von mir feststellen, dass jemand auf ihr kosten bei amazon und zalando einkaufen war...
    der angreifer hat sich wie es scheint die sachen auf ein postfach schicken lassen....mehr weiß ich moment iesbezüglich nicht!
    zumindet wurden das amazon und zalando konto gesperrt und meine freundin hat alle passwörter von anderen logins geändert.


    Ich bin zum Glück vor solchen Phishiing Attacken bis jetzt verschont geblieben aber dafür hab ich meine E-mail Adresse auch nur Freunden gegeben. Für Portale oder andere Dienste nutze ich eine zweite und die niemals zur Anmeldung in irgendwelchen Shops. Was haben denn Amazon und Zalando denn zu diesem Vorfall gesagt oder hast du die gar nicht angeschrieben?

  • "daniel87" schrieb:

    Ich bin zum Glück vor solchen Phishiing Attacken bis jetzt verschont geblieben aber dafür hab ich meine E-mail Adresse auch nur Freunden gegeben. Für Portale oder andere Dienste nutze ich eine zweite und die niemals zur Anmeldung in irgendwelchen Shops. Was haben denn Amazon und Zalando denn zu diesem Vorfall gesagt oder hast du die gar nicht angeschrieben?


    meine freundin hat soweit alle passwörter geändert und die konten bei amazon und zalando sperren lassen.
    sie war auch bei der polizei hat anzeige erstattet ....amazon hat sofort das geld zurück erstattet und sich für den ärgern entschuldigt....kann aber nichts weiter sagen...ob die oder der täter gefasst wurden....zalando stellt sich stur und schickt mahnungen, ob wohl meine freundin sich mehrmals mails geschrieben und bei zalando angerufen hat, dass jemand ihre passworter oder sonst wie sich zugang verschafft hat...das ist bis jetzt der aktuelle stand.
    mal schauen wie oder was passiert.


    viele grüeße