Open Office - Die kostenlose Alternative zu MS Office

  • Dieses Komplettpaket als Tooltip zu bezeichnen ist zwar eine Untertreibung der besonderen Art, aber "Tool" ist trotzdem das richtige Wort dafür. Eigentlich "Tools", da mit Open Office ja mehrere Werkzeuge zur Verfügung stehen!

    Vorab gesagt: OO kann MS Office in Sachen Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationserstellungen problemlos das Wasser reichen.

    Die Suite besteht aus:

  • Textverarbeitung Writer

  • Tabellenkalkulation Calc

  • Präsentation Impress

  • Vektorgrafik Draw


  • Mit dabei sind diverse Datenbank Module, die Sie für Ihre tägliche Datenbank-Arbeit brauchen.

    Und nocht etwas: Auch (Hobby-)webmaster werden dieses Programm lieben.

    Hier die Higlights dieser Komplettlösung:(Originaltexte der deutschsprachigen OO Homepage)TextverarbeitungOpenOffice.org Writer ist eine voll ausgestattete Textverarbeitung. Mit Hilfe von Navigator und Stylist ist es kinderleicht, das Layout eines kompletten Dokumentes im Handumdrehen zu ändern. TabellenkalkulationOpenOffice.org Calc bietet den vollen Funktionsumfang einer Tabellenkalkulation einschließlich einer großen Anzahl statistischer und wissenschaftlicher Funktionen, Pivottabellen und Diagrammen. PräsentationenOpenOffice.org Impress ist ein umfangreiches Präsentationswerkzeug, mit dem Sie Diagramme und Bilder in Ihrer Arbeitsumgebung entwerfen und bearbeiten können. Zeichnungen und DiagrammeMit OpenOffice.org Draw steht Ihnen ein Zeichenwerkzeug zur Verfügung, das sowohl Vektor- als auch Bitmapgrafiken unterstützt. Mit den vielseitigen Verbindern können Sie ganz einfach komplexe Struktogramme oder Organisationsdiagramme erstellen. DatenzugriffMit den Datenquellenwerkzeugen von OpenOffice.org können Sie ganz einfach auf Ihre Daten zugreifen, Analysen und Reports erstellen oder Serienbriefe aus Ihrer Kundendatenbank generieren. Es werden verschiedenste Open Source und kommerzielle Datenbanksysteme unterstützt. Microsoft Office KompatibilitätOpenOffice.org kann Microsoft Office Dateien lesen und speichern. Dadurch können Anwender ihre Word-, Excel- oder PowerPoint-Dateien auf der Plattform ihrer Wahl (u. a. Windows, Linux oder Solaris) bearbeiten. PDF-Export mit einem KlickMit OpenOffice.org 1.1 können Sie Ihre Dokumente mit nur einem Klick in PDF-Dateien umwandeln, ohne die Software eines weiteren Herstellers installieren zu müssen. Damit wird es kinderleicht, Dokumente in einem Standardformat für nicht änderbare Dokumente auszutauschen. Normalerweise wird für den Export von PDF-Dateien recht teure Zusatzsoftware benötigt. Mit OpenOffice.org erhalten Sie diese Möglichkeit gratis. Shockwave Flash Export (.SWF)OpenOffice.org kann nun Präsentationen und Zeichnungen in das Macromedia Flash - Format (.swf) exportieren. Dadurch ist es nun möglich, Präsentationen in einem einfachen Web Browser zu betrachten, der das Flash Plugin installiert hat. Sowohl Empfänger als auch Nutzer von Flash - Präsentationen brauchen jetzt nicht mehr extra einen speziellen Viewer zu installieren, um eine Präsentation zu betrachten. Zugänglichkeit OpenOffice.org 1.1 kann nun von Menschen genutzt werden, die z. B. sehbehindert sind. OpenOffice.org 1.1 bietet einen kontrastreichen Modus, und zusammen mit zusätzlichen Programmen (siehe http://www.sun.com/access/) ist es auch möglich, spezielle Eingabegeräte zu nutzen. Support für viele SprachenOpenOffice.org 1.1 führt neuartige Funktionalität, wie etwa bidirektionales und vertikales Schreiben - wie es in vielen Sprachen gebräuchlich ist - ein. Dies ermöglicht die Übersetzung von OpenOffice.org 1.1 in japanisch, hebräisch und viele andere Sprachen, die unterschiedliche Anforderungen an das Text-Layout stellen. Außerdem verfügt das OpenOffice.org Projekt über eine steigende Zahl von muttersprachlichen Projekten, wo Nutzer Zugriff auf Informationen bezüglich OpenOffice.org in ihrer eigenen Muttersprache haben. Open XML Datei FormatDas standardmäßige Dateiformat in OpenOffice.org ist ein offenes XML Dateiformat, welches in einem 500 Seiten umfassenden Dokument spezifiziert wurde. Jedes OpenOffice.org Dokument besteht aus einem Zip-Archiv, welches einzelne XML Dateien für den Inhalt, die Styles und die Metadaten enthält. OASIS benutzt das Dateiformat von OpenOffice.org als Basis für die Entwicklung eines industrieweiten Standards eines offenen Dokumentenformates für Büroanwendungen. Für gewöhnliche Endanwender bedeutet dies, dass auf den Inhalt von Dokumenten auch zugegriffen werden kann, ohne OpenOffice.org zu benutzen. API und Dateiformat sind kompatibel StarOffice 7[tm]StarOffice 7[tm] basiert auf OpenOffice.org 1.1. Beide Anwendungsprogramme sind sowohl API- als auch dateikompatibel. Sun Microsystems, Inc., die Gründerin und Hauptsponsorin des Projektes, stellt den Support, das Training und die Entwicklungstools für StarOffice 7. Mehr Einzelheiten über die Beziehung und die Unterschiede zwischen OpenOffice.org und StarOffice können in dieser Gegenüberstellung auf der Webseite von sun.com nachgelesen werden. Andere Büroanwendungen, die API- und dateiformatkompatibel zu Openoffice.org sind, werden in Kürze auf der Openoffice.org - Webseite veröffentlicht werden. Damit auch Ihre, auf Openoffice.org basierenden / zu Openoffice.org kompatiblen Produkte auf dieser Liste erscheinen, nehmen Sie bitte Kontakt zu Erwin Tenhumberg oder Louis Suarez-Potts auf. Makro - RekorderDer neue Makro - Rekorder zeichnet wiederkehrende Aufgaben auf und automatisiert diese. Für anspruchsvollere Programmaufgaben kann das OpenOffice.org Software Development Kit (SDK) benutzt werden. Das SDK stellt Bibliotheken, Werkzeuge und Dokumentationen für die Programmiersprachen Java, C++, Basic, OLE und XML zur Verfügung. Das SDK muss einzeln heruntergeladen werden. Add-ons DritterDas neue Add-on Konzept sowie auch das neue Entwicklungs-Tool (das "pkgchk" Werkzeug) erlaubt es, auf einfache Weise neue Komponenten für Openoffice.org zu entwickeln und Add-Ons Dritter in eine existierende Openoffice.org - Installation einzubinden. XML Datei FilterDer neue XML Datei-Filter erleichtert die Integration neuer Import-/Exportfilter, die auf XSL - Umsetzungen basieren. Ein beliebtes Anwendungsbeispiel für den XML Datei-Filter ist die Unterstützung des neuen Microsoft Office 2003 XML Dateiformats. ActiveX ControlOpenOffice.org 1.1 bietet ActiveX control. Dies erlaubt es den Nutzern, Dokumente im OpenOffice.org - Format unter Windows in einem Browserfenster (Internet Explorer) zu betrachten. ActiveX control kann außerdem in Anwendungen genutzt werden, die etwa in Microsoft VisualBasic oder Borland Delphi entwickelt worden sind. Unterstützung von DocBook und PDA Dateiformaten OpenOffice.org erlaubt es Anwendern, OpenOffice.org-Dokumente in so beliebte Formate wie DocBook sowie verschiedene Formate kleinerer PDAs wie etwa AportisDoc zu exportieren. Dies ermöglicht den Transport der Dokumente auf den kleinen Palm Pilots bzw. Pocket PC PDAs. MySQL IntegrationOpenOffice.org unterstützt nun die Datenbank MySQL. Diese Opensource-Datenbank kann u.a. für die Erstellung von Serienbriefen oder die Erstellung von Berichten genutzt werden. Die Kombination von OpenOffice.org und MySQL (oder einer anderen unterstützten Datenbank) ermöglicht die Erfüllung von Aufgaben, für die man bisher Produkte wie Microsoft Access benutzt hat.

    Systemvoraussetzungen:Microsoft WindowsPentium-kompatibler PC oder besser Microsoft Windows 98, ME, NT, 2000 und XP 64 MB RAM (128 MB empfohlen) 250 MB Festplattenspeicher Minimale Auflösung 800x600, 256 Farben LinuxPentium-kompatibler PC oder besser Linux Kernel ab 2.2.13, glibc2 ab 2.2.0 64 MB RAM (128 MB empfohlen) 300 MB Festplattenspeicher X-Server mit minimaler Auflösung 800x600, 256 Farben KDE oder Gnome empfohlen Sun SolarisSolaris 8 oder 9 Operating Environment (siehe OpenOffice.org Web-Seite wegen Patchlevel Informationen) ab 128 MByte RAM 300 MByte Festplattenspeicher X-Server mit minimaler Auflösung 800x600, 256 Farben Gnome, Open Windows oder CDE empfohlen Mac OS X X11Mac OS X ab 10.2.x 128 MB RAM (256 MB empfohlen) 280 MB Festplattenplatz Apple's X11 oder XDarwin 4.3.0 (im Installationspaket enthalten)Downloadgröße: ca. 53 MBBewertung nach Schulnoten: 1+

    Open Office Webseite (deutschsprachig)
    Open Office Screenshots
    Open Office Downloadseite
    LÜ alias Wolfgang Hoyer -Redakteur im Team der PC-Special.net kostenlose Computer-Hilfe in 24h - Webmastertools, Scripts und mehr [url]http://www.pc-special.net[/url] - [email]lue@pc-special.net[/email] Linktip: [url]http://www.austrianweb.at[/url]
  • Also ich kann da LÜ nur beipflichten und anraten, sich über die Software zumindest einmal zu erkundigen. Auch eine parallele Installation zu MS-Office hatte keinerlei Anlass zu irgendwelchen Befürchtungen gegeben - es funktionierte beides! Allerdings war dies noch auf meinem alten Rechner mit Win98, dessen Leistungsbereitschaft im Zusammenwirken mit Oo nicht gerade überwältigend war... Heftig war auch alleine schon das herunterzuladende Installerpaket von, ich glaube, knapp 13 MB.


    Jetzt, mit neuem Rechner und WinXP, habe ich es mir fest vorgenommen, auf MS-Office grundsätzlich zu verzichten. Und dies, obwohl ich schon zu DOS-Zeiten mit MS-Programmen wie z. B. Works intensiv arbeitete.


    Bisher vermisse ich nichts an Oo, was ich auch vorher schon nutzte (seien wir mal ehrlich: Wer nutzt schon wirklich alle Optionen, die eine Software à la MS-Office oder auch Oo mitbringt?). Wichtig war mir vor allem, meine alten Daten weiterverwenden zu können. Meine diesbezügliche Skepsis ist vollkommener Zufriedenheit gewichen.


    Es gibt wirklich keinen Grund, nicht auf die Open-Source-Lösung zu setzen und den Umstieg zu wagen. Wie gesagt: Dies geht (für Hasenfüße wie mich *g*) auch parallel.


    Internet Explorer und Outlook/Outlook Express habe ich schon zu Win98-Lebzeiten bei mir verbannt und durch Firefox und Thunderbird ersetzt, der Oo-Schritt war da nur eine logische Konsequenz. Und dies nicht nur, um gegen MS zu sein, weil es so schön in Mode ist, sondern aus Überzeugung und weil die Open-Source-Gemeinde die Programme nicht nur blind entwickelt, sondern sich damit identifiziert und rasch auf aktuelle Bedürfnisse, Wünsche und vor allem Entwicklungen hinsichtlich Sicherheit reagiert.

    Viele Grüße Norbert Müschen (privates Geschreibsel: [url]http://www.webnobbi.de[/url]) Chefredakteur im PC-Special Team
  • Kann ich nur komplett zustimmen. Bei mir ist es nur eine Frage des inneren Schweinehundes OpenOffice so wenig nutze. Und bei mir wirken halt auch die "schönen Werbebildchen und Sprüche" von MS.