PC-Special Roman "Mein PC & ich"

  • Liebe Besucher unseres Forums,
    wir wollen mit Ihnen einen Roman über das Leben mit einem PC schreiben. Der PC soll täglich auftretende Probleme mit einem Ansatz aus Witz und Charme lösen und zeigen, dass das Leben weitergeht und man auch einmal über das ein oder andere Problem lächeln und sich seinen Teil denken sollte.


    Damit dies kein heiloses Chaos ergibt, müssen wir aber einige wenige Spielregeln aufstellen, welche da wären:
    - Schreiben Sie bitte in der "Ich-Form"
    - auftretende Probleme "locker" erklären und nicht zu technisch werden
    - ein User formuliert passend zum Vortext einen Übergang und kann ggf. ein neues Problem dazu schreiben
    - Probleme werden nicht ernsthaft, sondern mit Witz und Charme gelöst, so kann z.B. eine nicht funktionierende Taste mit Wasser (oder einem anderen Getränk) wieder zum Leben erweckt werden
    - keine Verwendung der Forumsfunktion "Zitat"
    - Einhaltung der Reihenfolge der Beiträge und keine Querverkettungen, da sonst sehr schnell keiner mehr durchsieht.
    - das Ganze sollte in einer Art Tagesablauf statt finden, also kann unsere Hauptfigur auch mal zu Bett gehen und wieder aufstehen.


    Und nun wünschen wir Ihnen viel Spass.


    Ach ja eines noch: Bei Nachahmung der entstehenden Lösungen übernehmen wir keinerlei Haftung.

    NEWSTROLL Die Newsletter-Software für Newsletterversand, -Marketing und -Service Web: [url]http://www.newstroll.de/[/url] Facebook: [url]http://www.facebook.com/NEWSTROLL[/url] Google+: [url]https://plus.google.com/b/113433448493735762451/[/url] Twitter: [url]http://twitter.com/newstroll_de[/url]
  • Als ich heute Morgen aufstand machte ich wie jeden Tag meinen Rechner an. Er machte alles wie immer bis zu der Stelle, wo ich mich einloggen muss als der Admin. Bis zum "A" klappte alles wie immer, nur beim "d" trat nun das Problem auf, dass mein Computer es nicht annehmen wollte. Da das ja eigentlich nicht sein konnte, habe ich eben mehrmals mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und Härte so lange auf die Taste mit dem "d" gehauen, bis es schließlich dann doch irgendwann klappte.


    Hat für dieses Phänomen vielleicht einer eine Erklärung?

    Viele Grüße Norbert Müschen (privates Geschreibsel: [url]http://www.webnobbi.de[/url]) Chefredakteur im PC-Special Team

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nobbi ()

  • Bin's wieder, hab die Lösung. Ich habe heute mit einem alten Freund telefoniert, der hat mir folgende einfache Lösung geraten: Man tausche das "d" gegen einen anderen Buchstaben aus. Grund: Das "d" wird leider zu oft gebraucht, er hatte wohl das gleiche Problem und hat sein "d" gegen das "v" getauscht. Aber einen Hinweis hat er mir noch auf den Weg gegeben, ich soll keine Rohrzange o. ä. zum Wechseln nehmen, sondern z.B. eine Pinzette, das ginge wohl besser. Aber er meinte außerdem, dass er das noch bei ein paar anderen Buchstaben machen musste (5 oder 6 Stück). Am Anfang konnte er sich das ja noch merken, hat aber inzwischen den Überblick verloren.
    Vielleicht kann mir einer gleich erzählen, wie man dieses Problem gar nicht erst auftreten lässt.


    Mal sehen, ob ich das mit dem Tastentausch mache...

    NEWSTROLL Die Newsletter-Software für Newsletterversand, -Marketing und -Service Web: [url]http://www.newstroll.de/[/url] Facebook: [url]http://www.facebook.com/NEWSTROLL[/url] Google+: [url]https://plus.google.com/b/113433448493735762451/[/url] Twitter: [url]http://twitter.com/newstroll_de[/url]
  • Das mit dem Tastentausch war doch nicht die richtige Lösung, nach einigem hin und her bin ich drauf gekommen, dass es bei meiner Funktastatur auch an den leeren Batterien liegen könnte.


    Mangels Ersatz habe ich die beiden Anschlüsse im Batteriefach einfach mit dem ollen Stromkabel meines defekten Föns verbunden und dies dann direkt mit dem Wandanschluß versorgt. - Die Spannung sollte ausreichend sein. Ausserdem schreibe ich jetzt schneller. Ich frage mich nur, wieso es immer so kribbelt in den Fingespitzen? Da es manchmal bis zum Magen geht ist die Überlegung, bin ich verliebt und wenn ja in wen? Die süsse kleine Maus rechts auf dem Schreibtisch oder mein Hintergrundbild einer süssen kleinen Britney.

  • Ich habe jetzt mal das Hintergrundbild ausgewechselt und Britney durch Alice Schwarzer ersetzt. Zu meinem Entsetzen musste ich feststellen, dass das Kribbeln in den Fingerspitzen aber nicht aufgehört hat. Jetzt werde ich mal ein paar andere Hintergrundbilder ausprobieren.

    Viele Grüße Norbert Müschen (privates Geschreibsel: [url]http://www.webnobbi.de[/url]) Chefredakteur im PC-Special Team
  • Hallo Leute,


    ich habe Euren Thread mit Interesse verfolgt, da ich vor einiger Zeit einmal ein ganz ähnliches Problem hatte. Auch ich habe es mit verschiedenen Hintergrundbildern versucht. Jaja, Alice Schwarzer brachte auch bei mir das Kribbeln in den Fingern nicht ganz weg. Nicht, dass es da im Bauch auch gekribbelt hätte...
    Als nächstes probierte ich ein Bild vom Papst. Fehlanzeige! Da kribbelte es zusätzlich nur noch in der Nase. Vom Weihrauch. Auch ein Bild von Rachel Stevens brachte nicht den ersehnten Erfolg. Da kribbelte es ganz wo anders. Ich wollte schon aufgeben, da bekam ich eine Email von einem fast vergessenen Bekannten. Er hatte mir ein Bild geschickt, auf dem eine Frau mit einem roten Wischmop auf dem Kopf zu sehen war. "Na gut" dachte ich, "falsch machen kannst du da sicher nix". Also das Bild abgespeichert und als Wallpaper eingerichtet.


    Was soll ich sagen!


    Weg!!! Das ganze Kribbeln!!! Weg!!!


    DANKE ANGELA !!!!

    [i][b]Boory Member der PC-Special.net seit 2002 kostenlose Computer-Hilfe in 24h - Webmastertools, Scripte und mehr[/b][/i]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Boory ()

  • Hallo,


    ich brauche unbedingt das "Frau mit Wischmbob auf Kopf Bild". Nachdem auch meine Funktastatur den Geist aufgab, habe ich mich an den Hinweis von Mathias gehalten und meinen Fön zerstört.
    Anschließend habe ich ebenfalls das Kabel meines Föns an der Tastatur angeschlossen. Was soll ich sagen: Bis dahin funktionierte es prächtig.
    Auch ich fühlte ein Kribbeln, was hier schon viele Leute andeuteten.
    Um sicher zu gehen, dass es nicht am Hintergrundbild liegt, tauschte ich mein Hintergrundbild gegen ein Foto vom aufgewühlten Ozean aus.


    Nun stehe ich aber vor dem Problem, dass mein Monitor tropft, meine ganze Wohnung ständig unter Wasser steht und sogar meine Freundin ein Kribbeln fühlt, wenn sie meine Wohnung betritt. Zudem beschweren sich die Mieter unter mir, über Wassereinbruch. Naja, die Kriminalität hier ist sicher höher, als auf dem Dorf, aber dass Wasser bei denen einbricht, ist schon Hammerhart. Auf der anderen Seite, ist es auch nur Opfer der Gesellschaft.
    Um zum Thema zurück zu kommen: Wie kann ich das Kribbeln abstellen? Sollte ich vielleicht das "D" wieder auf seinen alten Platz setzen, damit es sich wohler fühlt?
    Vielleicht sollte ich es dem Prozessor auch etwas wärmer machen, da er ständig von einem Kühler mit eine Kugel belagert wird.


    Bitte helft mir.

  • Das Problem mit dem nicht angeschlossenen Kabel kenne ich. Also nicht persönlich, sondern von einem Bekannten, der, nachdem er seinen PC komplett auseinander- und wieder zusammengebaut hatte, feststellte, dass er das Kabel des CD-Rom-Laufwerkes lediglich nicht angeschlossen hatte....


    Ich könnte mir ja viele lustige Bilder mit der besagten Frau (?) angucken, aber das lasse ich lieber mal. Gegen den Wassereinbruch muss ich aber schnellstens etwas unternehmen.


    Ein Bekannter sagte: "Entweder stellst Du sofort die Heizung ab und wirbelst viel kalte Luft in Wasserrichtung, damit es gefriert, oder Du trocknest es, indem Du einen feurigen Hintergrund wählst. Christina Aguilera z. B. oder Claudia Nolte..."


    Jetzt zittere ich zwar wieder überall (aus den verschiedensten Gründen), aber die Nachbarn lassen mich wenigstens in Ruhe. Das "d" lasse ich zunächst jedoch noch versetzt. Da bin ich als gebranntes Kind vorsichtig!

    Viele Grüße Norbert Müschen (privates Geschreibsel: [url]http://www.webnobbi.de[/url]) Chefredakteur im PC-Special Team

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Nobbi ()

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, sollten hier alle in der ICH-Form die Geschichte fortsetzen, wenn also vielleich die VorPoster mal ihre Beiträge anpassen könnten (dann würde das auch mehr Spass beim lesen machen ;) )


    Andre alles oberhalb werde ich dann mal editieren und löschen


    ---------------------BACK TO STORY------------------------------------------------------


    Jetzt war ich also wieder kribbelig. Das ging eine ganze Weile gut, dann kam meine bessere Hälfte nach Hause. uiuiui - war das ein Theater. - Alle Wasseflecken waren noch nicht beseitigt, der Teppich wellte sich und auch im Schlafzimmer waren die Matrazen feucht. - Also musste ich erstmal den Fön reparieren und alles schön trockenfönen. Meine Freundin wollte derweil mal eben mit einer Bekannten chatten......


    Der Schrei dröhnt mir jetzt noch in den Ohren, erstens funktionierte die Tastatur nicht - musste ich beim Nachbarn Batterien leihen, dann konnte sie das Bildschirmschoner-Passwort nicht eingeben, also die Tasten wieder rücktauschen (das d sitzt wieder korrekt) und dann hat sie das Hintergrundbild gesehen. - Hatte ganz vergessen es, wie jeden Abend auf ihre geliebte Ansicht des Sylter Leuchtturms zurückzusetzen.


    Dumm gelaufen, heute Abend komme ich bei ihr nicht mehr ran, sitze ich also wieder vor dem PC ....

  • Also ich weiss nicht so Recht, entweder es liegt an mir (bzw. an dem 6, 7 oder 8ten Pils), aber mein Bild auf dem Bildschirm bewegt sich alleine.
    Es schaukelt immer so komisch von rechts nach links. So ähnlich wie auf einem Schiff.
    Bin ich das, mein Monitor, oder kann das an dem Leuchturm liegen? *grübel*
    Muss ich mal meine Freundin fragen. Das mache ich aber besser heute nicht mehr, der Haussegen hängt schon schief genug.


    Ich werd mich wohl dann auch so langsam zur Ruhe begeben...

    NEWSTROLL Die Newsletter-Software für Newsletterversand, -Marketing und -Service Web: [url]http://www.newstroll.de/[/url] Facebook: [url]http://www.facebook.com/NEWSTROLL[/url] Google+: [url]https://plus.google.com/b/113433448493735762451/[/url] Twitter: [url]http://twitter.com/newstroll_de[/url]
  • Ich weiß nicht. Nachdem ich meine Tasten wieder an Ihren ursprünglichen Paltz gebracht habe, ist mein ganzer Schreibisch schief.
    Da das "d" nicht so einfach wieder in die Tastatur wollte habe ich das Maurerwerkzeug meines alten Herren durchsucht und fand so einen Maurer-Hammer.
    Dank meiner starken Muskeln und meinem grandiosem Verstand sitzt das "d" nun leicht verbeuelt wieder an seinem Platz.
    Aber als ich den Hammer wieder wegpackte, wunderte ich mich schon das sich alles auf den Schreibtisch in der Mitte sammelte.
    Ich dann gleich etwas weiter nach hinten gerollt mit meinem Porsche-Stuhl und das mal aus anderer Perpektive betrachtet.
    Wie erwartet sieht mein Tisch jetzt wie ein künstlich gequältes Lächeln aus.
    Naja. Ich als Tesafilm besorgt und alles auf dem Tisch festgebackt. Komisch ist nur das das schreiben mit der Tastatur nicht mehr so richtig klappt. Kaum mache ich den PC an piept es los. Dachte mir der will sich nur bedanken und habe mir Oropacks in die Ohren geklebt. Endlich ist meine Freundin auch mal ruhig wenn Sie über das Chaos im Büro meckert :wink:
    Nun geht aber mein Monitor nicht mehr an. Habe schon versucht mit der berühmten "Hau Drauf"-Technik aber jetzt qualmt der so komisch. Was kann das sein?


    Ich wollte doch nur meinen Bildschirmschoner auf Leah Remini
    umschalten.


    Bitte um hilfe

  • Da ich bei diesem Qualm an das schlimmste dachte, suchte ich mir schnell ein Glas, füllte es mit etwas Wasser und schüttete dieses erst einmal über den Monitor. Und siehe da, der Qualm war wie aus Zauberhand weg.


    Aber nun dachte ich mir, dass mein Fön mal wieder ran muss. Denn so nass konnte der Monitor ja nicht bleiben.


    Nachdem dann der Monitor wieder trocken war, wandte ich mich mal wieder dem Piepen des Computers zu. Ich entferne einfach mal das Tesafilm von der Tastatur um sie auf meinen Knien abzustellen und zu bedienen. Och und siehe da, der Computer piepste nicht mehr und fuhr ganz normal hoch. Nachdem ich dann aber beim einloggen wieder an dem "d" scheiterte, tauschte ich diesmal das "d" gegen dass "e" aus, weil es so na dran lag.


    Hidr musstd sich eas "e" eoch wohl fühldn. Abdr ea ich auf dinmal nicht mdhr richtig schrdibdn konntd dntschidt ich mich eid Tastdn widedr zu tauschdn.


    Naja eingeloggt war ich ja nun und somit war der Tausch das Beste, was ich machen konnte. Ich konnte ja schließlich keine Email mehr schreiben, die jemand lesen konnte. Denn, wieso auch immer, schrieb die Tastatur beim "e" nun ein "d" und beim "d" nun ein "e". Ich erkannte da zwar einen Zusammenhang aber ich verstandt trotzdem nicht wieso er das machte.
    Nachdem ich also die Tastatur wieder in Ordnung hatte, konnte ich mich dem Problem des Schreibtisches erneut widmen. Irgendwie musste ich doch die Tastatur dort hinstellen können, ohne sie anzukleben oder das sie runterfällt. Ich entschied mich kurz die Branche zu wechseln und ich versuchte mich als Tischler. Ich begradete den Schreibttisch wieder, indem ich die gebrochene Stellen mit Leim und einigen Metallplättchen wieder wieder zusammenführen und befestigen konnte.


    Nun also endlich ins Internet einwählen und ab zu PC-Special. Aber was war nun los? Er wählte sich plötzlich nicht mehr ein. Stattdessen krabbelten so kleine Viecher auf meinem Monitor rum und mein AntiVir gab so komische Geräusche von sich. Da mir diese nach kurzer Zeit ziemlich auf den Geist gingen, deaktivierte ich AntiVir und endlich war es ruhig.


    Aber die Tierchen wollten einfach nicht weg.
    Vielleicht weiß ja jemand anderes, wie man mir dabei helfen kann?
    Ich habe es bei einem Insektenjäger versucht aber dieser meinte, dass er dafür nicht zuständig wäre. Das konnte ich zwar garnicht verstehen aber was will man machen.


    Bitte helft mir!

  • so.


    wie ich feststellen konnte, waren diese Tierchen wohl "Würmer". Das meinte zumindest ein guter Kumpel. Für diesen Tipp habe ich ihm alle Schulden bei mir erlassen, das hat mich wirklich weiter gebracht.
    Im Ernst: Ich habe bei Google mal bisschen gesucht, was man gegen Würmer so machen kann.
    Letztendlich fuhr ich zum Baumarkt, um mir Schneckenpulver zu kaufen. Der Verkäufer traute seinen Ohren nicht, aber es hilft.
    Tatsächlich, ich sehe keine Würmer mehr auf dem Bildschirm. Genauer gesagt: Ich sehe garnix mehr auf dem Bildschirm. Es werden doch nicht die alten Probleme wieder auftauchen???


    Jedenfalls kann ich stündlich beobachten, wie mein Bildschirm immer kleiner wird. Vielleicht fressen die Würmer den ja von oben weg?? Und ganz viele kleine Bläschen plubbern da...


    Naja, wenn das Pulver - ich glaube man sagt auch Scanner dazu - gewirkt hat, werde ich mal weiter schauen.
    In der Zwischenzeit habe ich für meinen anderen PC (von dem ich das hier schreibe) mal bei PC-Special das neueste AntiVir-Update vom 01.12.2003 gezogen. Mal gespannt, ob ich da ohne das Schnecken-Pulver auskomme....


    Jetzt mache ich mir erstmal ein Bier auf. Damit ich nicht auch noch Ungeziefer bekomme....

  • Antivir scheint geholfen zu haben, ebenso wie das Bier. Bei einem Bier ist es ja nicht geblieben und heute morgen wachte ich dann auf der Wohnzimmercouch auf. Wie in jeder guten Beziehung teile ja auch ich mir mit meiner Freundin "Freud und Leid" und so war es auch diesmal. Ich habe getrunken und sie hatte Kopfschmerzen am Morgen.


    Gut also eine Runde die Freundin bedauert und ihr eine Aspirin gegeben, dann schauen, was der PC macht. Bevor ich auf die Couch gefallen bin, musste ich wohl noch irgendwie ein Defrag angestoßen haben, zumindest ließ der Endbericht daraufschließen. 30GB mit kleinen heruntergeladenen Bildchen waren also defragmentiert. Warum ich das gemacht habe, weiss ich nicht mehr, schlielich wollte ich doch diese Partition eigentlich formatieren. - Aber wahrscheinlich ist es besser, vor einem format die Platte aufzuräumen, dann haben es diese kleinen wuseligen Männchen im PC einfacher, die Platte zu putzen. (so hat es mir mal der Kerl von PC-Spezial in seinem Laden erklärt), gut, früher habe ich das immer mit Drahtbürste und Scheuermilch selbst gemacht. Wahrscheinlich werden da heute Pygmäen auf 1 Euro Basis für eingestellt, ist auch egal, hauptsache die Platte ist frei, denn meine Freundin möchte das Hochzeitsvideo ihrer Eltern digitalisieren, nur wieso auf genau dieser Platte??


    Na, ja die Festplatte wird gerade gesäubert und ich kann mich wieder voll auf meine Bastelarbeit konzentrieren, das Summen der Lüfter geht meinem Schatz ziemlich auf ihre nicht vorhandenen Eier und daher bastel ich an einer Wasserkühlung. - Es ist relativ kompliziert, da ich auch ausserhalb des Gehäuses oben auf dem Schreibtisch eine Kühlung für meine Bierflaschen mit integrieren wollte. - Ich glaube dafür brauche ich noch Tipps und telefoniere mal mit ein paar Freunden. - Vielleicht haben sie auch eine Idee, wie ich die Rostflecken der letzten Wassereinbrüche vom PCI-Slot entfernen kann.

  • Hmmmm, wenn ich über meine Wasserkühlung nachdenke, so stellt sich mir die Frage, benötige ich eine 6er oder 8er Kupferleitung als Zulauf, oder sollte es besser eine 12er sein?
    Und was mache ich mit dem warmen Wasser? Kann ich das in meine Warmwasserleitung einspeisen, oder muss ich das echt in den Abfluss leiten?
    Wenn ja, so muss ich mir noch was einfallen, wie ich das Gefälle ordnungsgemäß hinbekomme, oder ich mache einen Durchbruch nach draußen und schließe den Abfluss an das Fallrohr der Regenrinne an.


    Mensch, was ich hier alles beachten muss .... davor hat mich keiner gewarnt. Am besten ich geh die nächsten Tage mal zu unserem Klempnermeister Röhrich um die Ecke, mal sehen. Soll er mal mit seinem Klempnerwissen protzen....

    NEWSTROLL Die Newsletter-Software für Newsletterversand, -Marketing und -Service Web: [url]http://www.newstroll.de/[/url] Facebook: [url]http://www.facebook.com/NEWSTROLL[/url] Google+: [url]https://plus.google.com/b/113433448493735762451/[/url] Twitter: [url]http://twitter.com/newstroll_de[/url]
  • Hab meinen Kumpels aus dem Mopped-Club von derm Problem mit der Wasserkühlung erzählt. Die meinten, mein Mopped hätte doch Wasserkühlung - da ließe sich doch sicherlich was verbinden...
    Ich also runter in die Garage und die Max rausgeholt und dann hoch in die Wohnung. War gar nicht so einfach - Altbau im 3.Stock und doch recht eng im Treppenhaus - hab dann einfach ein ganz ganz laaaaaaaaaaaanges Brett an die Fensterbank gelehnt und bin locker hochgefahren. Jetzt steht das Mopped vorm Rechner und der Anschluß an die Wasserkühlung mit nem alten Gartenschlauch war kein Problem. Der nervige Lüfter ist jetzt aus und man sitzt jetzt echt cool vorm Rechner. Nur meine Freundin hat natürlich wieder was zu meckern:
    - das Mopped wäre ja noch lauter als der Lüfter
    - der Qualm aus dem Auspuff würde nicht gut riechen und die Sicht behindern
    - der Helm würde ihre Frisur ruinieren
    - sie käme vom Soziussitz aus so schlecht an die Tastatur und Maus
    Hoffentlich finde ich hier schnell eine Lösung - das ständige Gemecker läßt sich nicht mal mit dem satten Auspuffsound übertönen :!: :?: :!:

  • Ich bin's wieder.


    Nun ja, ich hatte nun eine Weile meine Ruhe mit meiner Kiste. Aber seit ich den neuen WLAN Router habe, gibt mein Rechner so komische Geräusche von sich. Klingt fast wie, wenn er sich mit dem Router streitet. Man könnte fast behaupten, da gaggern 2 Hühner.


    Das kann aber net sein.


    Komischerweise ist meine Startseite neuerdings die von Mohrhuhn...


    Was nu? Oder werde ich blöde?


    *verzweifelt*

    NEWSTROLL Die Newsletter-Software für Newsletterversand, -Marketing und -Service Web: [url]http://www.newstroll.de/[/url] Facebook: [url]http://www.facebook.com/NEWSTROLL[/url] Google+: [url]https://plus.google.com/b/113433448493735762451/[/url] Twitter: [url]http://twitter.com/newstroll_de[/url]
  • Nachdem ich nun etliche Sitzungen bei meinen Kumpel, besten Freund oder den auch als Therapeut bezeichneten Menschen hinter mit habe bin ich nun der Meinung, dass ich überhaupt nicht Schuld an der ganzen Misere bin, sondern der Computer einfach eine depressive Phase hinter sich hatte und ich einfach was an der allgemeinen Situation verändern müsste.


    Nach reifer Überlegung und genügend Aufmunter-Pils viel mir dann ein Tapetenwechsel ein. Da meine Freundin aber erst vorletzte Woche tapeziert hatte konnte ich ohne drohende Schlüpfersperre die Tapeten nicht entfernen. So entschied ich mich dazu den PC einfach in ein anderes Zimmer mit anderen Tapeten zu stellen.
    Gut und schön dachte ich mir. Da ich aber nicht vor hatte den PC immer vom Badezimmer zu steuerung und während der Sitzung mit der Maus zu hantieren dachte ich mir, dass ich es irgendwie hinbekommen muss vom Badezimmer ins Wohnzimmer die Kabel zu legen.


    Ich weiß nur noch nicht so recht wie ich das Bewerkstellige mit dem Kabelbaum von 10cm Durchmesser. Mit fällt aber bestimmt noch was ein....