DOS-Sorgen

      DOS-Sorgen

      Hallo!
      Ich habe auf meiner Festplatte WinXP und Win7. Wegen eines Fräsprogramms habe ich nun eine dritte primäre Partition eingerichtet um DOS 6.22 zu installieren. Klappte soweit auch ganz gut. Als Dateisystem wurde FAT32 gewählt und von Installations-Diskette gebootet. Während der Installation will das Programm die "Erste Festplatte konfigurieren (empfohlene Methode)". Was wird hier gemeint? Nur die für DOS vorgesehene Partition oder wird wirklich die g e s a m t e Festplatte leergefegt (entsetzliche Aussicht)? Gibt es einen Weg, um DOS zu installieren, ohne daß die beiden anderen Partitionen (WinXP und Win7) in Mitleidenschadt gezogen werden?
      Gruß
      lesor
      Bilder
      • DOS.JPG

        204,74 kB, 1.944×1.458, 144 mal angesehen
    • DOS-Sorgen

      Hallo lesor,

      schau Dir mal Diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!

      Re: DOS-Sorgen

      DOS6.22 kann kein FAT32, sondern nur FAT16.
      Wenn du die Installation von DOS durchführen würdest, würde sehr wahrscheinlich das SEtup die Festplatte löschen und eine neue 2GB FAT16 Partition einrichten.

      Zudem wird das DOS arge Probleme mit deiner Hardware haben, denn wenn du Win7 drauf hast, dann ist die Hardware-Konfiguration so neu, dass DOS 6.22 das nicht unbedingt alles richtig erkennt und damit umgehen kann. Z.B. SATA-Festplatten

      Wenn du so einen Test machen willst, dann kauf dir zumindest eine extra Festplatte und borg dir mal eine Festplatte. Die XP/Win7-Festplatte ziehe vor der Installation von DOS ab, so dass das Setup nicht auf diese Festplatte zugreifen kann.

      DOS kann sicher nicht damit umgehen, dass da andere Betriebsysteme sind, weil es diese Systeme gar nicht kennt. Dos 6.22 ist 17 Jahre alt!!! Es ist daher sehr wahrscheinlich auch gar nicht möglich die DOS-Partition in den Bootloader von Windows mit einzupflegen, hab ich aber noch nicht probiert, daher kann ich es nicht genau sagen.

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Warum installierst du denn das Fräsprogramm nicht unter XP? Rein theoretisch funktioniert das. Ob das Programm dann richtig arbeitet ist noch dahingestellt, aber ich hab auch noch alte DOS-Spiele und Programme, die laufen unter XP, denn XP hat DOS 8, eine sehr abgespeckte Version von DOS, aber viele DOS-Programme laufen. Zusätzlich kann man noch den Kompatibilitätsmodus auf z.B. Win95 oder Win98 einstellen. Das hilft auch noch oft, um alte Programme zum Laufen zu bekommen.

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Noch eine Frage: Es ist ein Fräsprogramm, dass, so denke ich, irgendeine Maschine ansteuern soll. Wie soll denn die Kommunikation zur Maschine stattfinden? Serielles Kabel? USB? ???

      Gruß
      Back
      Beschwerden über Schreibfehler, fehlende Buchstaben oder Leerzeichen bitte an meine Tastatur richten.

      Frau Tasta Tur
      Musterstrasse 11
      11111 Musterstadt

      Bitte verratet nicht, dass ich sie angeschmiert hab, sonst wird das alte Luder noch sauer. ;)

      Re: DOS-Sorgen

      Hallo, Back!
      Danke für die Antworten. Beim Bemühen, DOS herunterzufahren, kam mir diese Möglichkeit auch in den Sinn, erschien mir aber so rabiat, dass ich lieber noch mal nachgefragt habe
      Das mit der DOS-Partition lass’ ich dann wohl lieber. Eigentlich ist auf dem PC, mit dem ich meine Fräse steuern möchte, DOS installiert. Stand-alone. Ich wollte nur die umständliche Kommunikation zwischen den beiden PC’s vereinfachen (über Diskette) und eben alles auf einem PC haben. Aber es leuchtet schon ein, was Du sagst. Das von mir verwendete Fräsprogramm ist ein „knallhartes“ DOS-Programm und funktioniert unter Win nur eingeschränkt. Die Verbindung zwischen PC und Maschine läuft übrigens über den Parallel-Port.
      Also nochmals: vielen Dank!
      Walter

      Re: DOS-Sorgen

      Danke, aber ich habe das originale DOS 6.22 auf dem Rechner und innerhalb seiner Möglichkeiten funktioniert das BS einwandfrei.
      Walter