BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hallo zusammen,

      war schon lange nicht mehr hier, bin aber schon seit 2003 dabei ;) ...
      ...habe nun ein Problem das ich nicht selber lösen kann.
      Fakten: BenQ Joybook R23E, Win XP mit allen updates, alles funzt prima..... ich schließe
      einen weiteren Monitor an und erweitere den Desktop....alles schön..
      Dann runtergefahren und 2.Monitor nicht deinstalliert.
      Neustart... und nur verzertes Bild am Start.
      F8 o.ä. nicht möglich, da ich nichts erkennen kann.
      Leider habe ich dann den "TIP" eines bekannten befolgt, nämlich die Festplatte zu demontieren und dann neu zu starten.....
      Danach ging NICHTS mehr, auch nach einbau der Festplatte bekomme ich nach einem Neustart nur das BenQ-Logo zu sehen....mehr nicht!
      Danach blinkt der Courser als ob Win-XP hochfahren wollte aber es passiert nichts weiter.
      Alle Versuche ( F1 -F12 & Entfernen & Einfügen) etc. bringen mich nicht weiter.
      Akku raus und Starten/"Leermachen" brachten auch kein Erfolg. CD Schublade öffnet auch nicht.
      Was Kann ich jetzt noch tun? Nach 10 Jahren PC bin ich wirklich mal am Ende..... da fehlt mir die Laptop-Erfahrung ;)
      Hat da jemand einen Tip Für mich? Ich komme ja noch nicht mal ins Bios !!! warum?

      Grüße Frank
    • BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hallo framo,

      schau Dir mal Diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hi Frank,
      hm.. was sollte das mit der Festplatte bringen ?! *Kopfschüttel* :)
      Also die einfachste Möglichkeit wäre gewesen, den externen Monitor (zweiter Monitor) einfach nochmal anzuschließen und zu schauen wie sich der Laptop nun verhält.
      Ich vermute mit dem Ladecursor, dass durch die Herausnahme der Festplatte, entweder die Einstellungen im Bios total zerstellt sind oder die Bootpartition beschädigt wurde. Allerdings hilft es dir ja nicht, wenn du nichtmal etwas siehst.

      Ich würde als erstes mal die Tastenkombination für Monitor, zwei Monitore, ext. Monitor auf deinen Laptop mal probieren ob sich damit das Bild zumindest verbessert, dass du etwas siehst. Meist die "Fn-Taste + 4 oder 5" Da sollte aber auch ein Zeichen drauf sein. Einfach mehrmals probieren und immer mal ein paar Sekunden warten ob sich etwas tut.
      Ins Bios kommt man bei den Laptops meist nicht durch drücken der ENTF-Taste, sondern meist F2. Hier müsstest du ausprobieren wo das sein kann. Kann auch F1 oder eine andere sein. Sicher gehen kannst du nur, wenn du mal im Handbuch nachschaust.
      Im Bios selbst kann man dann mal ein paar Einstellungen umstellen wegen Grafikkarte, Bootreihenfolge usw. Vielleicht hilft das schon deinen Laptop wieder zum laufen zu bewegen.

      Ich hoffe nur, dass nichts beschädigt wurde, wie Festplatte, dass die sich nun verabschiedet hat als die herausgenommen wurde. Das kann leider mal passieren. Ferner könnte man auch mal den Bootsektor neu schreiben lassen, wenn sich XP überhaupt nicht starten lassen möchte. Auch eine Reparaturinstall ist möglich. Aber das können wir später schauen.

      Wenn du die Möglichkeit hast, dann schließ mal einen zweiten Monitor an und schau wie es sich verhält, wenn du dies Hardwareseitig umschaltest und nicht mit XP. Also mit der o.a. Tastenkombination.

      Gruß
      Hap

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hallo Hap,

      Danke für deine Antwort! Leider sehe ich bis auf das BenQ Logo beim Start nur den blinkenden Courser.
      F2 wäre der richtige Weg um ins Bios zu kommen. Ich habe alles Durch, von F1 - F12, ertfernen, einfügen etc. ,
      nach ca 15 Sekunden ertönt ein Piep-Ton bei jedem Tastendruck.
      Da die CD-Schublade nicht öffnet, kann ich auch nicht von CD booten. Was ich nicht verstehe ist, warum ich nicht ins Bios komme.
      Das hat ja mit dem Betriebssystem nichts zu tun. Einen C-Mos Jumper o.ä. habe ich auch nicht gefunden.
      Das Joybook war natürlich stromlos als die Festplatte de/montiert wurde. Selbst wenn die Festplatte aus irgendeinem Grund
      defekt wäre, müsste ich doch irgentwie ins Bios kommen...oder?
      FN-Taste mit allen Kobinationen funzt auch nicht. Einzig wenn ich Strg-Alt-Entf. drücke startet er neu....
      .....BenQ-Logo...blinkender Courser... und das wars.
      Zweiter Monitor hat keinen Effekt außer das der zweite Monitor auch nur das Logo und den Courser anzeigt, wie das Joybook.
      Es muß da doch irgendeinen "Notfallplan" geben um ins Bios zu kommen... sonst kann ich das Teil entsorgen :cry:
      Vieleicht hast du ja noch eine Idee ? :roll:

      Danke und Grüße, Frank

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Also mit der HDD hat das erstmal nichts zu tun. Das dein PC dann piept bedeutet, dass der Tastatur-Puffer voll ist und keine Tastaturannahme mehr annehmen kann. Ein Neustart und dann gehts wieder. Einen Jumper wirst du auch nicht finden, da dies bei den Laptops so nicht vorhanden ist.

      Du solltest aber trotzdem ins Bios kommen. Meist hilft es, wenn du den Laptop aus hast, dann die F2 einfach nur noch drückst und dann den Laptop anschaltest und solange F2 drückst bis du ins Bios kommst.
      Das ist bei so manchen Laptops recht "Tricky" :D

      Ich gehe aber davon aus, dass es soweit funktioniert, da er ja auch zumindest angeht. Kann mir nicht vorstellen, dass das Bios bzw der Laptop einfach mal Kaputt geht wenn man ne Festplatte mal aus- und einbaut. Dann müsste da schon viel passiert sein.

      Daher probiere es mal mit dem ständigen drücken oder auch einfach mal die F2 Taste festhalten und nicht loslassen :)

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hi Hap,

      wenn ich die F2-Taste vor dem Start gedrückt halte, sehe ich wieder das BenQ-Logo und dann passiert nichts weiter.
      ...habe 3 Minuten gewartet, erst wenn ich die F2 Taste loslasse, kommt dann wieder oben links der blinkende
      Courser ....und es geht nicht weiter.
      Man muß das Ding doch irgendwie "resetten" können.... ist schon unglaublich.....haste vielleicht noch ne Idee ;)

      Danke das du dir die Zeit nimmst!

      Grüße FRank

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hast du es auch schonmal mit der Taste "ESC" und "TAB" probiert ob du zumindest von dem BenQ Logo wegkommst und sehen kannst, was dahinter steht ? Das ist meinst nur eine Einblendung und dahinter verbirgt sich die Anzeige des Bios-Boot-Tests.
      Ansonsten fällt mir auch nichts groß ein, ausser dass man mal alle möglichen Geräte/Komponenten entfernt. Also wirklich mal die Festplatte ausbaut und den RAM (sofern mehr als ein Riegel verbaut ist) und dann mal schauen wie er sich dann verhält. Man muss doch ins Bios kommen können. Das gibts doch nicht !

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Ich habe wirklich ALLE Tasten (Kombinationen) probiert. Habe jetzt mal die Festplatte ausgebaut und gestartet.... = keine
      Veränderung! Immer noch das BenQ-Logo und der blinkende Courser... egal welche Taste ich drücke..
      Wie du schon sagst, es ist für mich unbegreiflich warum ich nicht ins Bios Komme, und scheinbar gibt es keine Möglichkeit
      das zu resetten. ...gibt es eine Bios-Batterie die man irgendwie entfernen kann? ...wäre meine einzige Idee..

      Ich danke dir für deine Bemühungen, mal schauen ob da noch was zu retten ist, ...optimistisch bin ich nicht ;) ...shit

      Grüße Frank

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Beim Laptop sind diese meist eingelötet, somit kannst du diese nicht herausnehmen. Wenn wirklich absolut gar nichts geht, dann könntest du ggf mal bei denen anrufen und fragen ob es noch irgendeine Lösung gibt, die wir nicht beachtet haben:

      Produktinfo, Technischer Support, Reparatur:
      0180 32 32 002 (€ 0.09/Min. aus dem dt. Festnetz der Telekom, Mobilfunk max. € 0,49/Min.)
      Von 9 bis 18 Uhr sind wir für Sie erreichbar.

      Vielleicht können die ja noch helfen, auch wenn die keine Laptops mehr so anbieten.
      Theoretisch könnte auch der Laptop defekt sein... was ich aber so nicht hoffe. Du könntest den auch einfach mal aufschrauben, wenn du möchtest und schauen ob dort nicht irgendwo ein Schalter oder so versteckt ist.

      Gruß
      Hap

      Bin langsam auch mit meinem Latein am Ende.Sry.

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Ich werde da mal anrufen, vielleicht bekomme ich ja jemanden ans Telefon der Ahnung hat.
      Wie gesagt, Danke für deine Hilfe, ich hatte schon wesentlich früher keine Ideen mehr ;)

      Grüße Frank

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Also die Hotline kannte auch keine Hilfe, keinen zu bekommen der Ahnung hat...
      War zwischenzeitlich ne Woche im Krankenhaus (Knie OP) und antworte darum erst jetzt.
      Hatte irgendwann die Faxen dicke und habe das Teil aufgeschraubt, was hatte ich zu verlieren..?
      Das Ding hat doch eine normale Biosbatterie die zu entfernen ist, also komme ich nun ins Bios.
      Allerdings ist das das minimalistischte Bios das ich je gesehen habe...
      Ohne Festplatte kann ich problemlos von CD booten, und das Win XP Setup läuft...bis die fehlende Festplatte auffällt.
      Mit Festplatte geht gar nichts, noch nicht mal das CD Laufwerk...
      Die Festplatte ist scheinbar völlig im Ar*** , warum ist mir ein Rätsel !!!
      Wie gesagt, stromlos de/montiert !

      Werde also eine neue Platte kaufen müssen, ......sachen gibts :shock:

      Grüße Frank

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Danke für die Info.
      Erstmal gute Besserung. Schön, dass es doch noch gute, alte Batterien gibt. Aber das die HDD nun richtig defekt ist... hm... kann mal passieren. Also neue Platte kaufen und schauen, dass es dann wieder läuft. Drücke die Daumen.

      Gruß
      Hap

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      So, neue Festplatte gekauft, eingebaut ...und ......, genau das gleiche verhalten wie oben beschrieben.
      Was für ne Sche*** ... :evil:

      Habe jetzt ein neues Laptop bei HP gekauft -> http://mein-deal.com/2011/07/28/tipp-compaq-presario-cq56-100sg-dual-core-3gb-ram-nur-319ed-preisvergleich-434e ,reicht für meine Zwecke und 299 inkl. Versand finde ich auch ok.

      Das BenQ und die neue Festplatte werde ich dann wohl ind der Bucht versenken...
      Geschichten die das Leben schrieb .. :?

      Grüße Frank

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Moin

      War spannend zu lesen. :D
      Auch von meiner Seite gute Besserung.

      Bei einem Notebook hatte ich ein ähnliches Problem, dass der Rechner sich gar nicht mehr starten liess. Zumindest das Betriebssystem nicht.
      Dummerweise war dann auch wie bei dir das CD ROM Laufwerk ausser Funktion.
      Wie komme ich also an meine Daten ran?
      Im Netz habe ich zwei ganz tolle Artikel gefunden, die mir da der viel weitergeholfen haben:
      Ubuntu auf USB Stick:
      http://unetbootin.sourceforge.net/
      So konnte ich erstmal Daten auf einen weiteren USB Stick bzw. USB HDD speichern.

      Dann über einen Stick Windows XP installieren:
      https://myeee.wordpress.com/2008/11/14/winsetupfromusb-windows-installation-vom-usb-stick/

      Eine Alternative wär auch noch ein externes Laufwerk. Was war ich froh, dass meine Frau noch eines aus Ur-Zeiten bei sich hatte.

      Vielleicht kann man das mal experimentier-technisch ausprobieren, ob das klappt.

      Marcel

      Re: BenQ Joybook R23E startet nicht mehr...

      Hallo, habe das gleiche Problem gehabt, dann ist der all in one Chip (mit integrierter Grafikchip defekt) bzw. zu heiss geworden, wie bei der XBox 360 der rote Ring (es haben sich die Lötverbindungen gelöst .
      Lösung : Board ausbauen , das geht relativ einfach bei dem Notebook, alle Karten : Wlan, Modem, Ram und auch CPU und Batterie entfernen, sowie auch alle Folien, dann Das Board auf ein Handtuch legen und so einschlagen das nur noch der Chip mit dem passiven Kühlkörper frei liegt. Wecker auf 35Min stellen und mit einem guten Haarfön 35Min fönen 2cm Abstand zum Chip, dabei wird das Board so heiss, das die Microlötbahnen wieder verlaufen wie bei der XBOX360( Ring of Death ) 20min abkühlen lassen und alles wieder einbauen.
      Ich habe den passiven Kühlkörper gegen einen grösseren getauscht geht super ab wenn das board heiss ist. Da dieser etwas höher ist als der orginale, habe ich die Strebe von der Gehäuseunterseite entfernt bevor ich das Gehäuse wieder angeschraubt habe ,stört sonst, dadurch fehlt danch lediglich eine Schraube in der Abdeckung mehr nicht.
      Mein Benq R22e läuft wieder :) Top.
      Service Manual zum zerlegen habe ich als PDF vorliegen!